Schweden: Aufregung um "kastrierten" Wappenlöwen

Dem Abzeichen der schwedischen internationalen Friedenstruppe wurden auf Wunsch mehrerer Soldatinnen die Genitalien wegretuschiert.

(c) APA Photo

Ein um sein Geschlecht gebrachter Wappenlöwe sorgt in Schweden für Ärger. Nachdem sich Soldatinnen beschwert hatten, waren seine Genitalien wegretuschiert worden. Das Tier dient als Abzeichen für die schwedische internationale Friedenstruppe.

Ein spezieller Armee-Ausschuss hatte die Kastration angeordnet. Der Künstler, der den Löwen mit Schwert und Olivenzweig schwenkend gezeichnet hatte, ist empört und wirft den Verantwortlichen mangelndes Geschichtsbewusstsein vor: Historisch hätten nur diejenigen Wappentiere ohne Genitalien bekommen, die den König verraten hatten.

(APA/Red.)

 

Kommentar zu Artikel:

Schweden: Aufregung um "kastrierten" Wappenlöwen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen