Erdbeeren gesüßt: Kellner entlassen

Plachutta feuerte Mitarbeiter – laut Arbeitsgericht zu Unrecht.

Wien. Ein Kellner isst in seiner Pause Erdbeeren, süßt sie mit Staubzucker aus dem Lokal – und wird deswegen vom Chef entlassen. So geschehen bei der Restaurantgruppe Plachutta. Wie die Arbeiterkammer (AK) mitteilte, erfolgte dies laut Arbeitsgericht zu Unrecht – weil der Wert von 50 Gramm Zucker nicht einmal zehn Cent betrage. Inhaber Mario Plachutta sieht hingegen ein Fehlverhalten – der Mann habe ohne zu fragen ein halbes Kilo Zucker aus dem Warenlager geholt. Zudem, so Plachutta, habe es sich um einen Slowaken gehandelt, der nur zu Arbeitszwecken nach Österreich komme – er sei verwundert, dass die AK ihn unterstützt.

Laut AK handelt es sich um keinen Einzelfall. Schon einmal sei ein Plachutta-Mitarbeiter entlassen worden, weil er dem Chef zu viel gelacht habe. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.04.2014)

Kommentar zu Artikel:

Erdbeeren gesüßt: Kellner entlassen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen