Eröffnungsparty auf Wiens größter Einkaufsstraße

Schweben, klettern, verrückt gehen: Am Samstag feiert sich die neue Mariahilfer Straße.

Bloomberg

Wien. Einmal über Wiens größte Einkaufsstraße schweben: Auf einer Flying-Fox-Anlage können Besucher morgen, Samstag, auf einer Strecke von 75 Metern zwischen Stift- und Karl-Schweighofer-Gasse die zweite Begegnungszone von oben begutachten: Als Teil der Eröffnungsfeier, mit der die Mariahilfer Straße am Samstag (zehn bis 19 Uhr) ihre Umgestaltung zur verkehrsberuhigten Einkaufsstraße feiert.

Sportliche versuchen sich an einer Kletterwand auf dem Museumsplatz (neben dem MQ), wo sich auch Profis in einem offiziellen Wettbewerb (ab neun Uhr) messen. Oder im Sumoringen (Otto-Bauer-Gasse). Gemütlicher kann man sich auf einer Wiese vor dem Gerngross in Liegestühlen erholen. Für Kinder gibt es Malstationen, Spielothek und Spielezoo. Der Bundesländerplatz ist der Musik gewidmet, hier treten die beim Song Contest überschaubar erfolgreichen Makemakes auf (17.30 Uhr), davor stehen Solidtube (11.30 Uhr) und Tagträumer (15.30 Uhr) auf der Bühne.

Beim Slow-Bike-Contest können Besucher sich in einem Parcours im Langsamfahren versuchen. Auch dem Zufußgehen ist ein Wettbewerb gewidmet: Mehr wie Charlie Chaplin oder wie die hüftschwingende Beyoncé? Eher Mick Jagger oder ein Nachtschwärmer, der versucht, nach Hause zu kommen? Je schräger, desto besser ist die Vorgabe beim Silly Walks Contest. Um 14 und um 16 Uhr bittet der Verein Space and Place vor dem Peek & Cloppenburg auf den etwas anderen Laufsteg – inspiriert von Monty Pythons skurillem „Ministry of Silly Walks“-Sketch.

Möglichst „fröhlich, verrückt und lächerlich“ sollte die Vorführung sein, sagt Eugene Quinn, Mitgründer des Vereins Space and Place, der zuletzt mit einer anderen Idee (abseits der Mariahilfer Straße) für Aufsehen gesorgt hat: Die Vienna Ugly Tour führt zu den hässlichsten Häusern Wiens, und hat bereits internationales Medieninteresse geerntet. (Nächste Tour: Samstag, 9.30 Uhr vor dem Cafe Einfahrt, Haidg. 3, 1020 Wien).

Bilanz: Was kann die neue Mariahilfer Straße?


[L7UIY]

(mpm/tes)

Kommentar zu Artikel:

Eröffnungsparty auf Wiens größter Einkaufsstraße

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen