Wien: "Rasen am Ring" sorgt für massive Staus

Die Zufahrten und die Ausweichroute waren gleich nach Veranstaltungsbeginn überlastet.

Archivbild: ''Rasen am Ring'' im Jahr 2009
Schließen
Archivbild: ''Rasen am Ring'' im Jahr 2009
Archivbild: ''Rasen am Ring'' im Jahr 2009 – APA/HELMUT FOHRINGER

Die Sperre des Rings in Wien für die Veranstaltung "Rasen am Ring" hat laut ÖAMTC gleich nach Beginn um 10 Uhr für massive Staus auf den Ausweichrouten und den Zufahren geführt. Auf der gesamten Zweierlinie war ein Fortkommen nur im Schritttempo möglich, auf der Rechten Wienzeile ging ab der Pilgrambrücke nichts mehr. Auch auf der Prinz Eugen Straße brauchten die Autofahrer viel Geduld.

Beim ÖAMTC war man von dem Ausmaß der Staus überrascht. "Über die Veranstaltung wurde im Vorfeld sehr stark medial berichtet", hieß es seitens des Autofahrerclubs. Erst gegen Mittag wurde die Situation etwas besser.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Wien: "Rasen am Ring" sorgt für massive Staus

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen