Tourismus: Die Russen sind wieder da

Mehr Russen und Chinesen besuchen Wien.

Schließen
(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wien. Rund zweieinhalb Jahre musste Wien auf sie warten – jetzt sind sie wieder da: Touristen aus Russland nämlich. Im heurigen Februar ist die Zahl der Nächtigungen von russischen Gästen im Vergleich zum Februar 2016 deutlich gestiegen, um 43 Prozent auf 26.000 Übernachtungen. (Wien Tourismus zählt Nächtigungen, nicht Touristen.) Damit geht es nach dem starken Einbruch des russischen Markts – bedingt durch EU-Sanktionen und Abwertung des Rubel – wieder klar bergauf, wenn auch noch von einem niedrigen Niveau aus.

Überhaupt fällt die Bilanz von Wien Tourismus für die ersten beiden Monate 2017 positiv aus: Mit 1.622,000 Nächtigungen wurde im Vergleich zum Vorjahreszeitaum ein Plus von 5,1 Prozent verzeichnet.

 

Visa leichter zu bekommen

Noch deutlicher als bei den Russen war der Anstieg der Besucher aus China: 40.000 Übernachtungen im Jänner und Februar sind ein Plus von 73 Prozent. Dass das chinesische Neujahrsfest – die Hauptreisezeit vieler Chinesen – in diese Zeit fiel, erklärt den Anstieg nicht ganz: Das war 2016 auch der Fall. Generell seien Reisen nach Zentral- und Osteuropa derzeit in China beliebt. Visa-Erleichterungen könnten ebenfalls beigetragen haben. (mpm)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.03.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Tourismus: Die Russen sind wieder da

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.