Wien Museum neu: Privater Investor denkbar

Die Stadt prüft, ob sie für die Sanierung des Wien Museums einen privaten Partner an Bord holt.

So soll das Wien Museum nach der Erweiterung aussehen.
Schließen
So soll das Wien Museum nach der Erweiterung aussehen.
So soll das Wien Museum nach der Erweiterung aussehen. – (c) Certov, Winkler + Ruck Architekten

Es ist derzeit das größte kulturpolitische Projekt der Stadt Wien: Die Sanierung und Erweiterung des Wien Museums auf dem Karlsplatz. Der bestehende Bau von Oswald Haerdtl aus dem Jahr 1959 ist nicht nur viel zu klein, sondern auch dringend renovierungsbedürftig – er soll um einen Neubau aufgestockt werden. Ein Siegerprojekt gibt es seit 2015 (siehe Visualisierung), ein Zeitpunkt für den Baubeginn wurde allerdings immer noch nicht kommuniziert.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 455 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft