Zweiter DC-Tower kommt ab Mitte 2019

2023 soll der 175 Meter hohe Turm fertig sein, in dem Büros, Geschäfte und Wohnungen untergebracht werden. Davor wird aber noch der wesentlich kleinere dritte DC Tower gebaut.

Zum DC Tower 1 (Bildmitte) gesellt sich ab 2019 der DC Tower 2 (davor) und ab heuer schon der DC Tower 3 (zwischen den Straßen).
Zum DC Tower 1 (Bildmitte) gesellt sich ab 2019 der DC Tower 2 (davor) und ab heuer schon der DC Tower 3 (zwischen den Straßen).
Zum DC Tower 1 (Bildmitte) gesellt sich ab 2019 der DC Tower 2 (davor) und ab heuer schon der DC Tower 3 (zwischen den Straßen). – Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH / Expressiv GmbH

Manche hätten ja schon nicht mehr daran geglaubt. Nachdem bereits 2013 der erste DC Tower fertiggestellt wurde – der vom französischen Stararchitekten Dominique Perrault stets als Teil zweier Zwillingstürme geplant war –, gibt es jetzt zumindest einen Bautermin für den zweiten DC Tower. Mitte 2019 soll mit dem Bau des 175 Meter hohen (und somit dritthöchsten Gebäude Österreichs) begonnen werden.

Bevor aber der DC Tower 2 gebaut wird, kommt ein wesentlich kleinere Turm, der DC Tower 3. Er ist, wenn man so will, ein Halbbruder der beiden Türme. Ist er doch mit 100 Metern wesentlich kleiner als die beiden Türme (der DC Tower 1 ist mit 250 Metern das höchste Gebäude des Landes) und sieht auch optisch anders aus. „Der Baustart für den DC Tower 3 ist für dieses Jahr noch geplant, es soll ein Studentenwohnheim in diesem Turm untergebracht werden“, sagt Andrea Jarisch, Sprecherin der zuständigen S+B Gruppe. Die Liegenschaft des dritten Turms gehört der S+B, eine Baugenehmigung liege bereits vor.

470 Wohnungen, Büros und Geschäfte

Im zweiten Quartal 2019 ist dann der Baubeginn für den DC Tower 2 geplant. Er soll im Jahr 2023 fertig sein. Der Eigentümer der Liegenschaft des DC Towers 2, die deutsche Commerz Real, hat mit der österreichischen S+B Gruppe einen Generalübernahmevertrag für die Projektentwicklung unterschrieben. Die S+B ist somit nicht nur für den Bau, sondern auch die Vermarktung und Vermietung des Gebäudes zuständig.

53 Stockwerke hoch soll der zweite Turm werden. Auf den insgesamt 53.000 Quadratmetern sollen vorwiegend Büros (26.600 Quadratmeter), Wohnungen (24.000 Quadratmeter) sowie Geschäfte und Gastronomie (1500 Quadratmeter) untergebracht werden. Rund 470 Mietwohnungen sind angedacht. Sie sollen erst ab einer Höhe von 100 Metern oberhalb der Einzelhandel- und Büroflächen entstehen, und sich „im mittleren Preissegment“ bewegen, wie es aus dem Büro von S+B heißt. Für Commerz Real belaufen sich die Investitionskosten auf etwa 170 Millionen Euro. Das deutsche Unternehmen hat bereits 2016 das Grundstück bei der Reichsbrücke erworben.

Auch der DC Tower eins wurde bereits an ein deutsches Unternehmen verkauft. Im Sommer des Vorjahres hat die Bankengruppe Deka Bank den Turm gekauft und dabei dem Vernehmen nach einen asiatische Bieter ausgestochen. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Die Fertigstellung des Turm soll seinerzeit 300 Millionen Euro gekostet haben.

Es hat etwas gedauert, bis der Großteil der Flächen im ersten DC Tower vermietet waren. Was auch stets die Frage nach der Notwendigkeit eines zweiten Turms aufwarf. Wie viel auch heute noch nicht vermietet ist, will man bei der Deka nicht sagen. Nur so viel: „Die Immobilie DC Tower 1 ist nahezu vollständig und langfristig an 25 Nutzer vermietet.“

(ks/red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Zweiter DC-Tower kommt ab Mitte 2019

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.