Kärntner Straße bekommt elf Sicherheitspoller

Elf Poller werden am Beginn der Fußgängerzone verankert. Die Kärntner Straße ist nicht die einzige Zone, in der Schutzmaßnahmen angebracht werden.

(c) Clemens Fabry

Viel frequentierte Standorte in Wien sollen durch bauliche Maßnahmen künftig besser geschützt werden. Sechs Wochen nach dem Rathausplatz haben am Montag nun auch die Arbeiten für Sicherheitspoller in der Kärntner Straße begonnen.

Auf Höhe der Walfischgasse, wo die Fußgängerzone beginnt, werden bis Ende Mai insgesamt elf Poller errichtet. Für Fußgänger bleibt der Baustellenbereich passierbar. Der Lieferverkehr muss allerdings in den kommenden sechs Wochen ausweichen.

80 Sicherheitspoller

Die Hindernisse gleichen jenen, die es schon beim Regierungsviertel am Ballhausplatz gibt und die derzeit auch beim Rathausplatz errichtet werden. Knapp 80 Sicherheitspoller werden hier an der Ringseite sowie den beiden seitlichen Zufahrtsmöglichkeiten angebracht. Die Arbeiten sind bereits im Finale, immerhin will man bis zum Vienna City Marathon am Sonntag fertig sein.

Hingegen noch gänzlich offen sind die Sicherheitsmaßnahmen für die Mariahilfer Straße. Hier wird nach Alternativlösungen für Poller gesucht. Einen Zeitrahmen, wann das endgültige Konzept vorliegen wird, gibt es vorerst nicht.

Die Entscheidung der Stadt für Schutzvorrichtungen war im Vorjahr gefallen. Sie waren die Folge von Anschlägen in europäischen Städten, bei denen Terroristen mit Lkw durch Straßen mit vielen Passanten gerast und dadurch Menschen getötet und verletzt hatten.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Kärntner Straße bekommt elf Sicherheitspoller

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.