Raumteiler: Wien wird zur WG

Leben in WGs, arbeiten in Coworking Spaces, nun tun sich vermehrt Geschäftsleute zusammen und teilen Räume: Ein Festival fördert den wachsenden Gemeinschaftssinn.

Mirjam Mieschendahl, professionelle (Raum-)Partnervermittlerin.
Mirjam Mieschendahl, professionelle (Raum-)Partnervermittlerin.
Mirjam Mieschendahl, professionelle (Raum-)Partnervermittlerin. – (c) Stanislav Jenis

Wien. In Wien ist zu wenig Platz. Die Flächen sind zu klein, in guten Lagen rar, und wenn sie denn verfügbar sind, teuer. Dieses Problem ist nicht neu, aber in einer wachsenden Stadt wie Wien wird es größer. Zusammenrücken, Räume und Ressourcen besser nutzen – auch dieser Lösungsansatz ist nicht neu. Aber, die Möglichkeiten werden vielfältiger und professioneller, und zunehmend greifen Selbstständige, Geschäftsleute, Kreative, Therapeuten oder Vereine auf Raumteiler-Modelle zurück.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 569 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.06.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen