Jüdischer Friedhof in Währing: Geschichte, Stein um Stein

Ein Gang über den jüdischen Biedermeierfriedhof in Währing ist eine Zeitreise von der industriellen Revolution bis zur Moderne. Der Friedhof verfällt – Geld zur Konservierung fehlt.

Der vergessene jüdische Friedhof in Währing ist ein Biedermeierjuwel – das zusehends verfällt.
Der vergessene jüdische Friedhof in Währing ist ein Biedermeierjuwel – das zusehends verfällt.
Der vergessene jüdische Friedhof in Währing ist ein Biedermeierjuwel – das zusehends verfällt. – (c) Lukas Aigelsreither

Der jüdische Friedhof in Währing ist ein verwunschener Ort. Pflanzen überwuchern die alten Grabsteine, umschließen und zersetzen sie. Manche davon sind bereits ebenso wieder Teil der Natur geworden wie die rund 30.000 Körper, die einst unter der Erde zur letzten Ruhe gebettet wurden.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.07.2018)

Meistgekauft
    Meistgelesen