140-Kilo-Granate in Wien-Liesing gefunden

Die sowjetische Artilleriegranate aus dem Zweiten Weltkrieg wurde vom Entminungsdienst abtransportiert.

Die Artilleriegranate aus dem Zweiten Weltkrieg auf einem Polizeibild
Die Artilleriegranate aus dem Zweiten Weltkrieg auf einem Polizeibild
Die Artilleriegranate aus dem Zweiten Weltkrieg auf einem Polizeibild – APA/LPD WIEN

Bei Grabungsarbeiten in der Scherbangasse in Wien-Liesing ist Mittwochfrüh eine rund 140 Kilo schwere Artilleriegranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Arbeiter riefen die Polizei, die einen Sperrkreis von rund 100 Meter um den Fundort errichtete und einen sprengstoffkundigen Beamten hinzuholte.

Laut Polizeisprecherin Irina Steirer handelte es sich um einen Blindgänger. Der Entminungsdienst transportierte die sowjetische Granate nach Entfernung des Zünders ab.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      140-Kilo-Granate in Wien-Liesing gefunden

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.