Einst Obdachlose werden Mitarbeiter

Das Neunerhaus startet einen Lehrgang für ehemals Wohnungslose als „Peers“.

Ehemalige Obdachlose sollen zu Mitarbeitern in der Wohnungslosenhilfe ausgebildet werden.
Ehemalige Obdachlose sollen zu Mitarbeitern in der Wohnungslosenhilfe ausgebildet werden.
Ehemalige Obdachlose sollen zu Mitarbeitern in der Wohnungslosenhilfe ausgebildet werden. – APA/ROLAND SCHLAGER

Wien. Es sind Erfahrungen, die man wohl nur dann wirklich teilen kann, wenn man sie selbst erlebt hat. In der Wohnungslosenorganisation Neunerhaus will man das „Erfahrungswissen“ ehemals obdachloser Menschen nun aktiv nutzen: In einem eigenen Lehrgang sollen sie zu Mitarbeitern in der Wohnungslosenhilfe ausgebildet werden.

„Wir glauben, dass das ein kraftvolles Signal ist für jene, die jetzt gerade in einer Krisensituation stecken, wenn Menschen Zugang zu ihnen finden, die in der gleichen Situation waren, aber schon ein oder zwei Schritte weiter sind“, sagt Elisabeth Hammer, eine der beiden Geschäftsführerinnen des Neunerhauses. Entwickelt hat die Organisation den Zertifikatskurs gemeinsam mit dem Fonds Soziales Wien und dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger. Seit gestern sind die Details online, bis 16. November können sich Interessierte bewerben.

Der Kurs findet dann von 28. Februar bis 3. Oktober 2019 statt. 20 Personen können kostenfrei teilnehmen, um zu sogenannten Peers ausgebildet zu werden, die dann in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe tätig sein sollen. Im Neunerhaus selbst kann man sich vorstellen, mehrere Absolventen anzustellen, „entsprechend den Wünschen“ auf Teilzeitbasis. Eingesetzt werden sollen sie in der niederschwelligen Arbeit im Gesundheitszentrum oder im Café, um in der Erstberatung Kontakt herzustellen, sagt Hammer, „um Beziehung und Vertrauen aufzubauen“. Schließlich hätten sie „Expertenwissen“, über das keiner der bisherigen Mitarbeiter verfüge.

 

Fest mit den Barber Angels

Um unkomplizierten Austausch mit Klienten und Unterstützern geht es dem Neunerhaus auch am morgigen Sonntag bei seinem Sommerfest, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Zu Gast ist dabei die Organisation Barber Angels, die wohnungslosen Klienten die Haare schneiden wird und dabei über ihre ehrenamtliche Arbeit informiert. Mit dabei ist Schauspielerin Proschat Madani; Susanne Pöchacker moderiert, Haubenkoch Patrick Müller sorgt für die Verpflegung. Ab 14 Uhr, Margaretenstraße 166. (tes)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Einst Obdachlose werden Mitarbeiter

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.