Mordermittlung nach Tod in Wiener Hotelzimmer

Eine junge Deutsche wurde in ihrem Hotelzimmer erdrosselt aufgefunden. Die Polizei nahm eine tatverdächtige Frau fest.

Eine junge Deutsche, die Samstagvormittag tot mit Strangulierungsmalen am Hals in einem Hotel in Wien-Favoriten gefunden wurde, ist erdrosselt worden. Das hat die Obduktion der aus dem Raum Düsseldorf stammenden 25-Jährigen ergeben, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Die festgenommene Tatverdächtige, eine 31 Jahre alte Einheimische, wurde am Sonntag weiter einvernommen.

Das Paar - beide mit jeweils eigenem Wohnsitz in Wien - hatte am Freitag für nur eine Nacht in dem Hotel eingecheckt. Am darauffolgenden Vormittag kam die 31-Jährige zur Rezeption und bat um Hilfe, weil es ihrer Freundin nicht gut gehe. Die Rezeptionistin setzte die Rettungskette in Gang, während die Frau zurück auf ihr Zimmer ging.

Polizisten fanden die Leiche der 25-Jährigen im Schlafzimmer der beiden Tagesgäste. Die Tote lag am Boden, über sie war eine Decke gezogen, sagte der Polizeisprecher.

Noch keine Angaben machte die Polizei bisher zum Tatinstrument, das für die Erdrosselung verwendet wurde. Der Gerichtsmediziner hat den Tatzeitpunkt vorerst auf eine Zeitspanne von rund 23 Stunden - von Freitag 11.00 Uhr bis Samstag 10.00 Uhr - eingegrenzt.

Über die Aussagen der 31-Jährigen gab es zunächst keine Informationen. "Der Mordverdacht ist aufrecht", sagte der Sprecher lediglich. Die 31-Jährige werde weiterhin einvernommen.

 

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Mordermittlung nach Tod in Wiener Hotelzimmer

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.