Ur-Wiener Geschäfte: Die letzten ihrer Art

Sie erzählen ein Stück Stadtgeschichte, verströmen Nostalgie – und werden immer weniger: Wiener Traditionsbetriebe. Viele große Namen sind verschwunden, andere von Lobmeyr bis Jungmann & Neffe leben ihre lange Geschichte auch heute noch weiter.

Fassade und Geschäftsportal von Wilhelm Jungmann & Neffe am Albertinaplatz haben sich im Lauf der Jahrzehnte praktisch nicht verändert.
Fassade und Geschäftsportal von Wilhelm Jungmann & Neffe am Albertinaplatz haben sich im Lauf der Jahrzehnte praktisch nicht verändert.
Fassade und Geschäftsportal von Wilhelm Jungmann & Neffe am Albertinaplatz haben sich im Lauf der Jahrzehnte praktisch nicht verändert. – (c) Clemens Fabry

Vielleicht hat man dort schon lang nicht mehr eingekauft. Oder überhaupt noch nie. Ist immer nur an den großen Auslagenscheiben vorbeigegangen, durch die man die lange Geschichte, die Nostalgie und die Tradition spüren konnte. Bis alles eines Tages nicht mehr da war.

Das ist drin:

  • 7 Minuten
  • 1283 Wörter
  • 6 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.10.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen