Auto auf Gehsteig geschleudert: Drei Verletzte in Wien

Eine Autofahrerin dürfte rote Ampel übersehen haben, worauf sie mit einem anderen Pkw kollidierte, bevor ihr Wagen auf einen Gehsteig geschleudert wurde und dort drei Fußgänger erfasste.

Nach der Kollision zweier Pkw in der Währinger Straße in Wien-Alsergrund ist eines der Autos auf den Gehsteig geschleudert worden und hat dort drei Fußgänger erfasst. Die beiden Frauen und der Mann wurden bei dem Unfall am späten Montagnachmittag verletzt. Das gab die Polizei am Dienstag bekannt.

Bei den Frauen im Alter von 28 und 29 Jahren bestand nach Angaben der Berufsrettung der Verdacht auf Beinfrakturen, der 28 Jahre alte Mann erlitt eine Handverletzung und wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Spital entlassen.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung mit der Hörlgasse. Informationen der Polizei zufolge hatte die 41 Jahre alte Lenkerin auf der Fahrt stadtauswärts vermutlich eine rote Ampel übersehen. Daraufhin kollidierte ihr Auto mit dem Pkw eines ebenfalls 41 Jahre alten Mannes. Beiden Lenker und die Beifahrerin der Frau überstanden den Crash unverletzt.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Auto auf Gehsteig geschleudert: Drei Verletzte in Wien

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.