Donnerstagsdemo: Protest auf Dach des Verkehrsministeriums

Teilnehmer des wöchentlichen Protests gegen die türkis-blaue Regierung gelangten auf das Dach des Hauses an der Vorderen Zollamtstraße in Wien. Sie zündeten bunte Feuerwerkskörper. Polizeieinsatz gab es keinen.

Screenshot: Instagram (@wiederdonnerstag)

Am Donnerstagabend gelangte offenbar Teilnehmer der wöchentlichen Kundgebung gegen die ÖVP-FPÖ-Bundesregierung auf das Dach des Verkehrsministeriums, das in einem großen Gebäude an der Vorderen Zollamtsstraße in Wien - in der Nähe der Urania am Donaukanal - untergebracht ist. Am Dach zündeten sie Pyrotechnik und brachten ein Banner an, mit dem gegen die Politik der Regierung protestiert werden sollte. Das berichtete "Kurier.at".

Die Demonstration fand unter dem Motto "System Change, not Climate Change" (Systemwechsel, nicht Klimawandel) statt. Die Aktion am Dach war Berichten zufolge schnell wieder vorbei. Die Polizei kam nicht zum Einsatz, die restliche Demonstration verlief ruhig.

Seit Anfang Oktober kommt es jeden Donnerstag in Wien zu Demonstrationen gegen die Regierung, zu denen unter anderem Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek aufrief. Die wöchentlichen Protestzüge verliefen bisher unauffällig und friedlich. Tausende Menschen nehmen an ihnen teil.

>> Die Donnerstagsdemos werden zur Routine

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Donnerstagsdemo: Protest auf Dach des Verkehrsministeriums

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.