Küssel bis zum letzten Tag in Haft

Er gilt als Schlüsselfigur der rechtsextremen Szene. Heute, Freitag, endet die jahrelange Haftstrafe von Gottfried Küssel (60). Spannend bleibt, wie die Entlassung auf die Szene wirkt.

Nach fast acht Jahren Strafhaft wieder in Freiheit: Gottfried Küssel (Bild: Prozessauftakt in Wien, Mai 2012).
Nach fast acht Jahren Strafhaft wieder in Freiheit: Gottfried Küssel (Bild: Prozessauftakt in Wien, Mai 2012).
Nach fast acht Jahren Strafhaft wieder in Freiheit: Gottfried Küssel ( – Prozessauftakt in Wien, Mai 2012). / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

Wien/Wiener Neustadt. Wäre es nach dem Landesgericht Wiener Neustadt gegangen, so wäre Gottfried Küssel bereits am 11. Dezember 2017 aus dem Gefängnis entlassen worden. An dem Tag war Küssel schon längst Freigänger. Das heißt, er durfte tagsüber die Haftanstalt verlassen – um zu arbeiten. Küssel hatte (und hat) einen Job im Vertrieb einer Getränkefirma. Jedoch: Es ging eben nicht nach dem Landesgericht Wiener Neustadt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen