Die Wiener und ihr Gespür für Schnee

Brauner Matsch und Splitt im Schuhprofil – Winter in der Großstadt spielt auf einem anderen Planeten als im Rest des Landes.

Als es in Wien noch Winter gab: Schneeräumung in der S-Bahn in den 1980ern.
Als es in Wien noch Winter gab: Schneeräumung in der S-Bahn in den 1980ern.
Als es in Wien noch Winter gab: Schneeräumung in der S-Bahn in den 1980ern. – Rudi Blaha

Es gibt keinen echten Winter mehr. Aus Wiener Sicht ist der Befund recht eindeutig. Ja, es hat schon zeitweise ganz ordentlich heruntergeschneit in den letzten Tagen. Aber abgesehen von ein bisschen Splitt auf dem Gehsteig und ein paar Häufchen Schneerest am Straßenrand ist in großen Teilen der Stadt nicht mehr allzu viel davon übrig.

Höchste Lawinenwarnstufe in mehreren Bundesländern? Von Schneemassen blockierte Straßen? Eingeschneite Häuser, deren Bewohner per Hubschrauber versorgt werden müssen? Es fühlt sich in Wien so an, als kämen Meldungen wie diese von einem anderen Planeten.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen