Carola Lindenbauer: „Ich werde nicht laut mitsingen“

Carola Lindenbauer ist neue Geschäftsführerin der Stadthalle. Sie übernimmt den Job ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, zu dem deren Tage als größte Veranstaltungshalle gezählt sind.

Carola Lindenbauer bei den Aufbauarbeiten von „Masters of Dirt“. Die Freestyle-Motocross-Show fand drei Tage lang in der Stadthalle statt.
Carola Lindenbauer bei den Aufbauarbeiten von „Masters of Dirt“. Die Freestyle-Motocross-Show fand drei Tage lang in der Stadthalle statt.
Carola Lindenbauer bei den Aufbauarbeiten von „Masters of Dirt“. Die Freestyle-Motocross-Show fand drei Tage lang in der Stadthalle statt. – (c) Clemens Fabry

Warum nimmt man einen Job in der Stadthalle an, wenn sie ihren Job verliert: den als größte Veranstaltungshalle Österreichs?

Carola Lindenbauer: Jetzt gibt es ja noch mindestens fünf Jahre Kontinuität. 2024 ist die neue Halle geplant. Bis dahin haben wir noch Vollbetrieb. Unsere Verträge gehen sowieso nur fünf Jahre – es ist eine spannende Aufgabe.

Sie haben zehn Jahre Studentenheime für die Stadt Wien aufgebaut und verwaltet. Was hat Sie an der Stadthalle gereizt?

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.03.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen