Spielzeuggeschäfte: Die Letzten ihrer Art

Mit Spielwaren Hilpert schließt eine Ur-Wiener Institution. Gerade im Ersten gibt es nur noch wenige Spielzeuggeschäfte, Spielwaren Bannert beim Schottenring etwa hält sich seit 37 Jahren, die Branche wird aber seit Jahren kleiner.

Spielwaren Bannert gleich beim Schottenring.
Spielwaren Bannert gleich beim Schottenring.
Spielwaren Bannert gleich beim Schottenring. – Clemens Fabry / Die Presse

Wien. Natürlich wird auch hier zwischen den Stofftieren, den Brio-Eisenbahnen, dem zehn Meter langen Regal voller Puzzles, den Puppenkleidern auf winzigen Kleiderhaken, mitten im Bannert also, darüber geredet.

Darüber, dass ein paar Hundert Meter weiter, beim Hilpert, der Abverkauf läuft. Denn Betreiber Alexander Hilpert geht mit Ende Juni in Pension und sperrt – mangels Nachfolgers – eine echte Wiener Institution: In seinem Spielwarengeschäft hinter dem Stephansdom haben in 147 Jahren Firmengeschichte Generationen von Eltern für ihre Kinder eingekauft.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.04.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen