Falschparker beschimpft weiblichen Parksheriff wüst

Erst die Intervention eines Polizeibeamten beruhigte den Autolenker in Wien-Leopold.

Obszöne Beschimpfungen hat eine Kontrolleurin der Wiener Parkraumüberwachung über sich ergehen lassen müssen, nachdem sie einen 49-jährigen Autolenker in der Alliiertenstraße in Wien-Leopoldstadt am Mittwochabend auf sein falsch geparktes Auto hingewiesen hatte. Erst die Intervention eines Polizeibeamten beruhigte den Autolenker, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Der zunehmend aggressive 49-jährige Falschparker wollte seine Identität zunächst nicht preisgeben, woraufhin der hinzugekommene Polizeibeamte eine Festnahme aussprach. Dadurch beruhigte sich der Mann und gab seinen Führerschein heraus. Die Festnahme wurde aufgehoben und der 49-Jährige wegen seines aggressiven Verhaltens, Anstandsverletzung, eines Führerscheindeliktes und Falschparkens angezeigt.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Falschparker beschimpft weiblichen Parksheriff wüst

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.