Bub kurzfristig aus Wiener Tiergarten Schönbrunn verschwunden

Die Polizei suchte mit einem Helikopter nach einem irischen Kind, das am frühen Montagabend von einem Spielplatz verschwunden war.

Ein siebenjähriger Bub ist am Montag gegen 18.00 Uhr vom Spielplatz des Wiener Tiergartens Schönbrunn verschwunden. Nachdem erste Suchmaßnahmen erfolglos blieben, intensivierte die Polizei den Einsatz. Auch ein Helikopter mit Infrarotkamera suchte nach dem Kind. Unweit des Zoos wurde der Neunjährige dann gefunden.

Laut einer Aussendung der Polizei hatte die Mutter das Kind kurz aus den Augen verloren. "Beide waren Touristen aus Irland", sagte ein Polizeisprecher der APA. Die Mitarbeiter des Zoos nahmen sofort die Suche auf und informierten die Portiere. Das Kind dürfte das Areal da aber schon verlassen haben.

Die Polizei verstärkte dann die Suche. Neben mehreren Streifenbesatzungen beteiligten sich Beamte der Bereitschaftseinheit, und es kam auch ein Polizei-Helikopter mit Infrarot-Wärmebildkamera zum Einsatz. Um 20.00 Uhr wurde der Bub in der Hohenbergstraße von einer Passantin gefunden und dann der Mutter übergeben.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bub kurzfristig aus Wiener Tiergarten Schönbrunn verschwunden

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.