Strafvollzug: Handys für „brave“ Gefangene

Häftlinge im gelockerten Vollzug, etwa sogenannte Freigänger, sollen künftig in der Anstalt Handys haben dürfen. Indes lief am Mittwoch eine „Handy-Razzia“ in Garsten.

Immer wenn Justizwachebeamte die Zellen der Gefangenen durchsuchen, werden Mobiltelefone in diversen Verstecken gefunden.
Immer wenn Justizwachebeamte die Zellen der Gefangenen durchsuchen, werden Mobiltelefone in diversen Verstecken gefunden.
Immer wenn Justizwachebeamte die Zellen der Gefangenen durchsuchen, werden Mobiltelefone in diversen Verstecken gefunden. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wien/Garsten. Wie ist das nun mit Handys in Gefängnissen? Kurze Antwort: Diese sind verboten. Aber: Immer wenn Justizwachebeamte die Zellen der Gefangenen durchsuchen, werden Mobiltelefone in diversen Verstecken gefunden. Eine solche Razzia – und zwar in großem Stil – lief am Mittwoch in der oberösterreichischen Justizanstalt Garsten. Dem steht eine geplante Gesetzesnovelle gegenüber, durch die es eine Lockerung des Handyverbots geben soll.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.09.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen