Hollands Wut auf Putin-Tochter Maria

Nach dem Flugzeugabschuss richtet sich der Zorn auch gegen die Tochter des russischen Präsidenten, die bei Den Haag lebt. Ein Bürgermeister forderte sogar ihre Ausweisung.

(c) APA/EPA/REMKO DE WAAL

Den Haag. Trauer, Ohnmacht, Verzweiflung und Frustration waren die dominierenden Gefühle vieler Niederländer über den Abschuss des Flugs MH17 der Malaysia Airlines, der 193 Landsleute das Leben kostete. Nach und nach treffen die Leichen nun in Holzsärgen in dickbauchigen Transportmaschinen der Luftwaffe in Holland ein – und inzwischen bricht sich die Wut über das Vorgehen der Separatisten in der Ostukraine und vor allem über den russischen Präsidenten Bahn. Viele machen Wladimir Putin zumindest verantwortlich für die Bewaffnung der prorussischen Rebellen.

Weil Putin im Kreml im fernen Moskau weilt, seine Tochter Maria Putina (29) aber in den Niederlanden in der Nähe von Den Haag ein Luxusappartement besitzt und mit dem Niederländer Jorrit Faassen liiert ist, richtet sich der Zorn vieler Niederländer jetzt gegen sie. „Wir sollten Maria Putina ausweisen, das wäre eine ultimative persönliche Bestrafung für Putin“, forderte der Bürgermeister von Hilversum, Pieter Broertjes. In einer Kaserne in Hilversum findet die Obduktion der Todesopfer statt.

 

Applaus für Bürgermeister

Er erhielt dafür viel Applaus, zog seine Aussage aber inzwischen per Twitter wieder zurück. ,,Diese Aussage war nicht sehr klug. Sie kam aus einem Gefühl der Ohnmacht zustande, das viele andere Menschen wohl auch haben“, twitterte Broertjes. Bevor er das Bürgermeisteramt in Hilversum übernahm, war er lange Chefredakteur der Zeitung „De Volkskrant“ gewesen. Das Blatt „De Telegraaf“ veröffentlichte gar ein Foto des Hochhauses in Voorschoten bei Den Haag, in dem „Mascha“ Putina und ihr Lebensgefährte ein nobles Penthouse bewohnen. Der 34-jährige Faassen arbeitet in den Niederlanden für Gazprom und andere russische Firmen, die im Öl- und Gasgeschäft tätig sind.

Er lebt mit Maria Putina seit zwei Jahren in Voorschoten, die beiden lassen sich aber nur selten gemeinsam in der Öffentlichkeit sehen. Da aber nun bekannt ist, wo das russisch-niederländische Paar wohnt und in den sozialen Medien schon zu Protesten vor der Penthouse-Wohnung aufgerufen wird, erhält Maria Putina Polizeischutz. Putin selbst hat seine beiden Töchter stets rigoros von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Die jüngere Tochter, Jekaterina, soll in München studiert haben, beide Kinder sollen in Moskau die deutsche Schule besucht haben.

 

Er darf zu Putin „Pa“ sagen

Mit Maria Putina oder mit Jorrit Faassen, der zu Wladimir Putin „,Pa“ sagen darf, sollte man sich jedoch besser nicht anlegen. Als Faassen noch in Moskau arbeitete und in einen Verkehrsunfall mit dem reichen russischen Banker Matvej Oerin verwickelt wurde, zerrten ihn dessen Bodyguards aus seinem BMW und schlugen ihn zusammen. Faassen schaltete daraufhin die Polizei und wohl auch Putin selbst ein.

Die Villa des Bankers wurde daraufhin von der Polizei gestürmt. Angeblich fand man bei ihm Drogen. Oerin verlor die Lizenzen für seine vier Banken, sie wurden ihm von der russischen Zentralbank entzogen. Die Bodyguards, die Faassen brutal misshandelt hatten, wurden sogar zu Haftstrafen zwischen zwei und vier Jahren verurteilt, die sie angeblich in russischen Arbeitslagern verbringen müssen.

Nicht auszudenken, was passieren würde, würde der Putin-Tochter in den Niederlanden auch nur ein Haar gekrümmt.

ZUR PERSON

Putin-Tochter. Die 29-jährige Maria („Mascha“) ist mit dem niederländischen Geschäftsmann Jorrit Faassen liiert und lebt seit zwei Jahren in Voorschoten bei Den Haag – in einem Penthouse im Viertel Krimwijk (Kreml-Viertel). [ Internet ]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.07.2014)

Kommentar zu Artikel:

Hollands Wut auf Putin-Tochter Maria

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen