Zum Inhalt

Thema: Islam-Debatte

Bild: (c) Reuters (Stringer)

Kritik an Fekter: "Dämonisierung von Muslimen"

Die Islamische Glaubensgemeinschaft kritisiert die Aussage von Innenministerin Fekter, Toleranz sei "ein absolutes No-Go im Islam". Die Glaubensgemeinschaft fordert eine Neuinterpretation des "gemäßigten Islam".
Dönmez:

Dönmez: "Schakfeh legt Strache einen Elfer auf"

Mit der Forderung, in jeder Landeshauptstadt eine Moschee zu bauen, hat der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft provoziert. Auch Efgani Dönmez, den grünen Parteirebellen mit türkischen Wurzeln.
von Georgia Meinhart

Religionskritik mit dem Vorschlaghammer

Eine skeptische Auseinandersetzung mit dem Islam muss gestattet sein, vor allem mit vorsintflutlichen Koran-Auslegungen. Wahlkampfrufe nach diversen Verboten bringen aber nicht weiter.
von CHRISTIAN ULTSCH
Bild: (c) APN (Kerstin Joensson)

Fekter: „Toleranz ist absolutes No-go im Islam“

Die Innenministerin warnt vor türkischer Dominanz in der islamischen Glaubensgemeinschaft. In Österreich sei es wichtig, so Fekter weiter, die gemäßigten Gruppen zu stärken.
von JULIA NEUHAUSER
Arbeitergasse / Bild: (c) Clemens Fabry

Die Hinterhofmuslime: Neue Moscheen?

Sie haben Jahrzehnte lang in Kellern, Erdgeschoßen und Wohnhäusern gebetet. Nun wollen viele Muslime neue Moscheen oder eine bessere Ausstattung. Ein Besuch im Keller.
von Duygu Özkan
Junge Muslime / Bild: (c) Clemens Fabry

Jung, muslimisch, österreichisch

Der Wahlkampf in Wien heizt den Streit um Islam und Moscheen an. Doch die immer breitere Mitte – und vielleicht auch die Zukunft – besetzen andere: junge Muslime, die sich selbstbewusst für die Symbiose von "religiös" und "österreichisch" entschieden haben.
von karin schuh
Omar Al-Rawi / Bild: (c) Clemens Fabry

Türken in Österreich nicht "fünfte Kolonne"

Innenministerin Fekter befürchtet eine türkische Dominanz in der islamischen Glaubensgemeinschaft. Man sei nicht der verlängerte Arm der Türkei, erwidert Omar Al-Rawi, Vorsitzender der Wahlkommission.
Bild: APA

Kärnten: "Rechtlicher Widerstand" gegen Moscheen

FPK-Landesrat Ragger will jeglichen baurechtlich möglichen Widerstand nutzen, um den Bau von Minaretten zu verhindern. Minarette seien „weit sichtbare Symbole eines unbedingten religiösen Anspruchs".
Kulturkampf um den Islam / Bild: (c) AP (Michael Probst)

Kulturkampf um den Islam

Die Freiheitlichen wollen eine Volksbefragung zu Minarett und Kopftuch und warnen vor Islamismus. Die Islamische Glaubensgemeinschaft fordert langfristig Moscheen mit Kuppel und Minarett in jeder Landeshauptstadt.
von Martin Fritzl
Bild: (c) BilderBox (Erwin Wodicka)

Die Moscheen, die nicht aufregen

Es geht auch ganz anders: Die Moscheen mit Minarett in Wien-Floridsdorf und in Saalfelden funktionieren ohne Proteste und hitzige Debatten - und das schon seit vielen Jahren.
von Duygu Özkan
BZOE-Chef Josef Bucher    / Bild: (c) Presse (Michaela Bruckberger)

BZÖ für regionale Volksabstimmungen über Minarette

"Man sollte dort die Menschen befragen, wo ein Minarett gebaut werden soll. Das wäre gescheit, demokratisch und liberal", meint BZÖ-Chef Bucher.
Pröll fordert Toleranz von islamischer Seite  / Bild: (c) REUTERS (Lisi Niesner)

Pröll fordert Toleranz von islamischer Seite

Der VP-Chef findet den Wunsch nach Moscheen mit Minaretten in allen Landeshauptstädten "zu plakativ".

Herrn Schakfehs blaue Wahlkampfhilfe

Wien hat eine Moschee. Dafür wird nun eine in Kärnten verlangt. Wie man eine absurde Debatte entfacht.
von RAINER NOWAK
FPÖ fordert Volksbefragung zu Islam-Themen / Bild: (c) Presse  (Fabry Clemens)

FPÖ fordert Volksbefragung zu Islam-Themen

Die FPÖ will die Meinung der Österreicher zu Verboten für Minarette und Kopftücher erfragen. Österreichische Muslime sollten unterschreiben, dass sie die heimischen Gesetze als über dem Koran stehend akzeptieren.
ANAS SCHAKFEH / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER (Herbert Neubauer)

Schakfeh: Diktion der FPÖ "faschistisch"

Der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft kritisiert im jüngsten Streit um Minarette die "Hasstiraden" der FPÖ.
Symbolbild / Bild: (c) REUTERS (INA FASSBENDER)

200 Gebetsräume für 500.000 Muslime in Österreich

Der Islam ist nach der katholischen Kirche die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft in Österreich, die Mitgliederzahlen steigen.
Minarett-Debatte: Rasch entzündet, schnell entschärft / Bild: (c) APA/ROBERT PARIGGER (Robert Parigger)

Minarett-Debatte: Rasch entzündet, schnell entschärft

Der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft Schakfeh wünscht sich in "zwei, drei Jahrzehnten" eine erkennbare Moschee in jeder Landeshauptstadt. Die FPÖ reagiert erwartbar.
von ANNA-MARIA WALLNER
Bild: (c) Clemens Fabry

Schakfeh: "Muslime sind besser als ihr bisheriger Ruf"

Der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft hofft, dass künftig zumindest in jeder Landeshauptstadt eine Moschee mit Minarett stehen wird. Eine Deutsch-Pflicht vor der Zuwanderung hält er für "nicht machbar".