Schweden: Das „Volksheim“ im kühlen Norden

Einst eine Großmacht, dann neutral und sozialdemokratisch: Fast wie Österreich also – nur noch ausgeprägter. Von Gustav Wasa bis Per Albin Hansson: Eine kleine Geschichte des Landes, dessen Bürger morgen zur Wahl gehen.

90 Jahre 1. Mai: Wie konnte ein bäuerliches Land so sozialdemokratisch werden?
90 Jahre 1. Mai: Wie konnte ein bäuerliches Land so sozialdemokratisch werden?
90 Jahre 1. Mai: Wie konnte ein bäuerliches Land so sozialdemokratisch werden? – kg-images/picturedesk.com

Viele meinen, ich habe versucht, das schwedische Modell auf Österreich zu übertragen. Das ist unrichtig. Es wäre schon deshalb nicht gegangen, weil Situation und geschichtlicher Hintergrund beider Länder zu verschieden waren und sind“, schrieb Bruno Kreisky, von 1938 bis 1950 im Exil in Schweden, in seinen Memoiren. „Richtig ist dagegen, dass mir aufgrund meiner Erfahrungen in Schweden gewisse politische Ideen sehr viel realistischer erschienen sind als sie es vorher waren. Damit meine ich die ausgezeichnet funktionierende schwedische Demokratie und das geglückte Beispiel des Reformismus.“

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.09.2018)

Meistgekauft
    Meistgelesen