Verbund-Aufsichtsratschef Gerhard Roiss wird zurücktreten

Gerhard Roiss wird bei einem Treffen mit Finanzminister Hartwig Löger seinen Rücktritt als Aufsichtsratschef des Verbund erklären. Er dürfte die Einflussnahme von Türkis-Blau unterschätzt haben.

Gerhard Roiss
Gerhard Roiss
Akos Burg

Gerhard Roiss, der Aufsichtsratsvorsitzende des Energiekonzerns Verbund, wird - wie die "Presse" aus informierten Kreisen erfuhr - am Mittwoch bei einem Treffen mit Finanzminister Hartwig Löger seinen Rücktritt erklären.

Roiss, der bis 2015 Vorstandsvorsitzender des börsenotierten Konzerns OMV war, wurde in der Hauptversammlung 2017 zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Seine Funktionsperiode läuft eigentlich noch bis zur Hauptversammlung im Jahr 2020.

Das Finanzministerium bestätigte den Termin mit Roiss, der selbst nicht für eine Stellungnahme erreichbar war. Sein Rücktritt als Aufsichtsratsvorsitzender kommt jedoch nicht überraschend.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen