Tabak ist der neue Shootingstar in den Labors

Forscher kombinieren im EU-Projekt „Newcotiana“ molekulare Zuchttechniken, um neue Tabaksorten zu entwickeln. Dadurch soll es gelingen, Antikörper, Impfstoffe und Medikamente nachhaltig in den Pflanzen herzustellen.

Gentechnisch veränderte Tabakpflanzen sollen – unter Laborbedingungen – therapeutische Wirkstoffe produzieren.
Gentechnisch veränderte Tabakpflanzen sollen – unter Laborbedingungen – therapeutische Wirkstoffe produzieren.
Gentechnisch veränderte Tabakpflanzen sollen – unter Laborbedingungen – therapeutische Wirkstoffe produzieren. – REUTERS

Mit Tabak HIV bekämpfen–als 2011 die ersten klinischen Tests mit Vaginalgels starteten, war eine kleine Sensation perfekt. Das Besondere an dem Vorhaben: Die Antikörper stammten aus gentechnisch veränderten Tabakpflanzen. Entwickelt wurde die Technologie dafür in dem EU-Projekt „Pharma-Planta“, bei dem Eva Stöger von der Boku Wien eine Schlüsselrolle spielte. Sie schleuste die für die Antikörperproduktion notwendigen Gene in die Pflanzen ein.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Meistgekauft
    Meistgelesen