Vier Kummerkästen warten ab Freitag auf Bürgeranfragen

Die Justiz-Ombudsstellen in Wien, Graz, Linz und Innsbruck sollen das Vertrauen in die Justiz durch Serviceleistung stärken.

Foto: Clemens Fabry

WIEN(red.). Diesen Freitag nehmen die vier neu eingerichteten Justiz-Ombudsstellen ihre Arbeit auf. An den Oberlandesgerichten in Wien, Graz, Linz und Innsbruck werden erfahrene Richter für Bürgeranliegen bereitstehen. Die vier leitenden Visitatoren, die an der Spitze der Ombudsstellen stehen, sind Dr. Gabriele Fink-Hopf (Wien), in Dr. Thomas Hofmann (Graz), Dr. Andreas Mittermayr (Linz) und Dr. Wigbert Zimmermann (Innsbruck).

Alle Justiz-Ombudsstellen sind von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr (ausgenommen an Feiertagen) über kostenlose Servicenummern erreichbar und informieren auch über Sprechtage in der Nähe. Auch Anfragen per Mail und Fax werden beantwortet. Justizministerin Maria Berger verspricht sich von der Maßnahme mehr Bürgernähe und damit verbunden stärkeres Vertrauen der Bevölkerung in die Justiz.

Bei Fragen zu einem gerichtlichen Verfahren, einer Entscheidung oder praktischen Problemen und Beschwerden soll die neue Service-Einrichtung weiterhelfen. Die Ombudsstellen dürfen allerdings nicht zu Gunsten einer Partei in ein laufendes Verfahren eingreifen und sind auch keine weitere Rechtsmittelinstanz. Bei Streitigkeiten sollen die Richter als Vermittler mit allen Beteiligten das Gespräch suchen. Bei länger andauernden Prüfungen werden die Beteiligten auch über den Fortschritt der Arbeit der Ombudsstelle auf dem Laufenden gehalten.

Die Wiener Justiz-Ombudsstelle ist zuständig für Wien, NÖ und das Burgenland (Justizpalast, Museumstraße 12,1016 Wien) ist erreichbar unter: 0800 800 440 11, Fax: 01521523690, E-Mail: justiz ombudsstelle.wien@justiz.gv.at

Die Grazer Kollegen (Marburger Kai 49, 8010 Graz) sind zuständig für die Steiermark und Kärnten und erreichbar unter 0800 800 440 12, per Fax unter 0316 8064 1600 oder Mail: justizombudsstelle.graz @justiz.gv.at
Die Ombudsstelle Linz ist zuständig für Oberösterreich und Salzburg (Gruberstraße 20, 4020 Linz) und erreichbar unter 0800 800 440 13, per Fax unter 057601 21 11250 per Mail: justizombudsstelle.linz @justiz.gv.at

Zuständig für Tirol und Vorarlberg ist die Ombudsstelle Innsbruck (Maximilianstraße 4, 6020 Innsbruck). Tel: 0800 800 440 14, Fax: 0512 577 480. justizombuds stelle.innsbruck@justiz.gv.at

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.10.2007)

Kommentar zu Artikel:

Vier Kummerkästen warten ab Freitag auf Bürgeranfragen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen