Diskussion: Unterwegs zum Überwachungsstaat?

Am 3. März findet die nächste Podiumsdiskussion der Reihe „Rechtspanorama am Juridicum“ statt.

WIEN (red.). Am 3. März findet die nächste Podiumsdiskussion der Reihe „Rechtspanorama am Juridicum“ statt. Thema ist diesmal die fortschreitende Überwachung des Bürgers, Anlass die Verschärfung des Sicherheitspolizeigesetzes und die bevorstehende Vorratsdatenspeicherung. Dem Anliegen einer interdisziplinären Betrachtung entsprechend, werden neben juristischen Problemen auch technische und psychologische Aspekte berücksichtigt werden.

Diskutierende:

Jürgen Peterka, Leiter der Funknetzplanung, Mobilkom Austria

Franz Schmidbauer, Richter, Betreiber von „internet4jurists“

Klaus Steinmaurer, Leiter der Rechtsabteilung, T-Mobile

Germain Weber, Psychologe, Universität Wien

Ewald Wiederin, Verfassungsrechtler, Universität Salzburg

Moderation:
Benedikt Kommenda, „Die Presse“

Zeit und Ort:
Montag, 3. März, 18Uhr, Dachgeschoß im Juridicum, Wien 1., Stubenbastei 10–16.

Kommentar zu Artikel:

Diskussion: Unterwegs zum Überwachungsstaat?

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen