"Sexschlampe, Bordell": Frau verliert Wohnung

Weil sie andere Bewohner ordinär beschimpfte, muss eine Frau ausziehen.

Bis zuletzt hatte sich eine Frau dagegen gewehrt, ihre Wohnung aufgeben zu müssen.
Bis zuletzt hatte sich eine Frau dagegen gewehrt, ihre Wohnung aufgeben zu müssen.
Bis zuletzt hatte sich eine Frau dagegen gewehrt, ihre Wohnung aufgeben zu müssen. – (c) Clemens Fabry

Wien. Bis zuletzt hatte sich eine Frau dagegen gewehrt, ihre Wohnung aufgeben zu müssen. Noch vor dem Obersten Gerichtshof (OGH) erklärte sie, ihr Verhalten sei nur eine Reaktion darauf gewesen, dass der Vermieter sie durch die hellhörige Bauweise des Hauses provoziert habe. Beschimpft hatte die in der Steiermark wohnende Frau allerdings nicht die Vermietungsgesellschaft, sondern die anderen Bewohner im Haus.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 265 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.11.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen