Juristenball gerettet, Verein unter Kuratel

Einstweiliger Vertreter bis zur Wahl in Verband bestellt.

Wien. Der Juristenverband, Veranstalter des traditionsreichen Juristenballs in der Wiener Hofburg und seit Jänner ohne Präsidium, ist ab sofort wieder handlungsfähig: Das Bezirksgericht Innere Stadt hat einen Abwesenheitskurator bestellt. Anwalt Alexander T. Scheuwimmer vertritt nun den Verein, bis dieser „selbst auftritt oder eine bevollmächtigte Person namhaft macht" (5 P 10/19m).

Wie das Gericht feststellt, ist die Funktionsperiode der zuletzt gewählten Vertreter des Verbands mit 31. Jänner abgelaufen. Ehemalige Präsidiumsmitglieder sahen nun den für 2. März geplanten Ball gefährdet, da zu dessen Abwicklung unaufschiebbare Handlungen für den Verband nötig seien. Die nächste Wahl kann statutengemäß aber erst am letzten Tag vor dem Ball stattfinden.

Vor dem Bezirksgericht hat bereits das verbandsinterne Schiedsgericht das Ende der Funktionsperiode festgestellt und zugleich Langzeitpräsident Fritz Wennig wegen „vereinsschädigenden Verhaltens" aus dem Verband ausgeschlossen (Wennig klagt dagegen vor Gericht); Scheuwimmer kandidiert am 1. März als Wennigs Nachfolger. (kom)

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Juristenball gerettet, Verein unter Kuratel

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.