Ärzte wollen Altersgrenze zu Fall bringen

Mit 70 Jahren den Kassenvertrag zu verlieren, empfinden einige Mediziner als Altersdiskriminierung.

Die Altersgrenze ist dazu gedacht, das Nachrücken jüngerer Ärztegenerationen in Kassenvertragsstellen sicherzustellen.
Die Altersgrenze ist dazu gedacht, das Nachrücken jüngerer Ärztegenerationen in Kassenvertragsstellen sicherzustellen.
Die Altersgrenze ist dazu gedacht, das Nachrücken jüngerer Ärztegenerationen in Kassenvertragsstellen sicherzustellen. – (c) APA/HELMUT FOHRINGER

Wien. Vor dem Verfassungsgerichtshof seien die Chancen eher gering, vor dem Gerichtshof der Europäischen Union jedoch „in relevantem Ausmaß gegeben“: So schätzt der Wiener Rechtsanwalt Karl Newole in einer Erstbegutachtung die Aussichten einer Gruppe von Ärzten ein, die gegen das neue Alterslimit von 70 Jahren für Kassenverträge rechtlich vorgehen wollen. Noch im Frühjahr möchten sie die ersten Schritte setzen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.02.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen