Schlüssel gestohlen, Wohnung ausgeräumt: Kaum Ersatz

Es liege kein Einbruchsdiebstahl vor, weil der Täter ohne Gewalt in die Wohnung kam, sagt der OGH.

Themenbild: Einbruch
Themenbild: Einbruch
Themenbild: Einbruch – (c) Clemens Fabry

Wien. Mehrere zehntausend Euro beträgt der Schaden, den Kriminelle bei ihr angerichtet hatten. Ersetzt bekommt eine ältere Frau (Jahrgang: 1939) aber nur einen Bruchteil davon. Denn nur bei einem Einbruchsdiebstahl müsste ihre Versicherung einen höheren Betrag zahlen. Doch Einbruch sei keiner vorgelegen, entschied nun der Oberste Gerichtshof (OGH). Denn die Täter stahlen der gehbehinderten Frau zuerst den Schlüssel und kamen dann auf diese Weise in ihre Wohnung.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen