Woran der Einbau einer Klimaanlage scheitern kann

Auch wenn es noch so heiß ist, eine Klimaanlage darf man in seine Wohnung nicht einfach einbauen lassen. Wer dabei mitreden darf – und woran es scheitern kann.

Immer mehr Menschen entschließen sich, ein Klimagerät anzuschaffen.
Immer mehr Menschen entschließen sich, ein Klimagerät anzuschaffen.
Immer mehr Menschen entschließen sich, ein Klimagerät anzuschaffen. – (c) MGO

Wien. Mehrere Hitzewellen haben wir in diesem Sommer schon hinter uns – und die nächste kommt bestimmt. Immer mehr Menschen entschließen sich deshalb, ein Klimagerät anzuschaffen. Die Schwierigkeit dabei, sieht man vom Stromverbrauch und Umweltbedenken einmal ab: Mobile Geräte kann man zwar problemlos überall aufstellen, bei ihrem Betrieb kommt es aber in Wohnungen mit Gasthermen immer wieder zu Kohlenmonoxid-Unfällen. Empfohlen werden deshalb meist Klimaanlagen mit Außenteil, sogenannte Split-Anlagen, die noch dazu als vergleichsweise energieeffizient gelten. Aber: Will man eine solche nachträglich einbauen lassen, steht man als Wohnungsmieter oder -eigentümer vor zahlreichen rechtlichen Hürden.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen