Zum Inhalt
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
15.11.2017

Wer haftet, wenn die Datenbrille schönfärbt?

Von elektronischen Schließsystemen bis zu virtuellen Wohnungsbesichtigungen: Neue Technologien fassen auch in der Immobilienbranche Fuß. So manches spielt sich aber – noch – im rechtsfreien Raum ab.
Bild: (c) APA/AFP/JEAN-PIERRE CLATOT
Entscheidung der Woche

Reißt die Hose, handelt es sich um keinen Unfall

Ein Mann hatte eine private Unfallversicherung abgeschlossen. Das Sportrisiko „Klettern, alpines Gelände ab Schwierigkeitsgrad V“ ließ er extra mitversichern.
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH
15.11.2017

Keine Haftung für veruntreutes Klientengeld

Treuhandfirma haftet nicht für verurteilte Mitarbeiterin.
Symbolbild.  / Bild: (c) dpa/Oliver Berg (Oliver Berg)
08.11.2017

Vorsorgevollmacht ist für Unternehmer empfehlenswert

Das neue Gesetz gibt nahen Angehörigen viel mehr Rechte.
Symbolbild.  / Bild: (c) imago/Olaf Döring (imago stock&people)
Fehlgriff der Woche

Fettweg-Spritzen sind nichts für Kosmetikerinnen

Eine Frau ließ sich von ihrer Kosmetikerin „Fettweg-Spritzen“ in ihre Oberschenkel injizieren. Vorweg hatte die Kosmetikerin sie darauf hingewiesen, dass sie solche Injektionen gar nicht verabreichen dürfe, weil sie keine Ärztin sei.
Symbolbild.  / Bild: (c) Michaela Brucklberger
08.11.2017

Gibt es bei der Post bezahlte Pausen?

Zusteller wollen Pausen zur Arbeitszeit zählen, denn das sei schon immer so gemacht worden.
Urlaubsfotos mit dem Smartphone / Bild: (c) imago/blickwinkel (P. Royer)
02.11.2017

Wie man Einbrecher per Facebook einlädt

Muss die Versicherung zahlen, wenn Urlaubspostings zum Einbruch führen?
Bridge Club / Bild: (c) imago/ZUMA Press (Vince Talotta)
Sport der Woche

Bridge ist kein Sport, meint der EuGH

Ist Bridge ein Sport? Selbstverständlich, fand die English Bridge Union (EBU). Also wollte sie ihre Gebühreneinnahmen für Turniere im Duplicate-Bridge, eine Variante des Bridge-Spiels, von der Mehrwertsteuer befreien lassen.
dm Drogeriemarkt / Bild: imago/Rust
27.10.2017

Freigabe rezeptfreier Medikamente: DM blitzt beim VfGH ab

Nicht präzise genug formuliert: Höchstrichter wiesen den Prüfantrag zurück.