In Form

Die After-Baby-Bodys der Stars

Das Model geht es mit dem Abnehmen nach ihrer zweiten Schwangerschaft langsam an. "Es dauert zehn weitere Monate, bis man sich wieder wohl in einem Badeanzug fühlt. Oder länger. Oder nie."

Model Miranda Kerr (35) zeigt sich sechs Monate nach der Geburt des zweiten Sohnes vollkommen zufrieden mit dem eigenen Körper. "Es ist echt wichtig, dass wir Frauen behutsam mit uns selbst umgehen und nicht denken, wir müssten nach einem Baby direkt wieder in Form sein", sagte Kerr dem australischen Magazin "Marie Claire".

(c) Getty Images (David Livingston)

Und weiter: "Ich habe den Körper einer Mama, und das ist gut so. Es macht mir nichts aus. Das gehört dazu." Sie habe ein Baby in ihrem Bauch getragen. "Es dauert zehn weitere Monate, bis man sich wieder wohl in einem Badeanzug fühlt. Oder länger. Oder nie."

Im Bild: So sah Miranda Kerr vor ihrer zweiten Schwangerschaft aus.

(c) Neilson Barnard

„Hola, mamá“: Eva Longoria zeigt bei einer Veranstaltung der amerikanischen Bürgerrechtsunion, ACLU, in diesem hautengen blassrosa Kleid ihren ganz eigenen, perfekten After-Baby-Body den Fotografen – und der Welt.

(c) imago/APress (imago stock&people)

Fünf Monate nach der Geburt ihres Sohnes scheint sich die Schauspielerin pudelwohl mit ihren neuen Rundungen zu fühlen und beugt sich, im Gegensatz zu anderen prominenten Müttern, nicht dem Druck sich möglichst schnell von überschüssigen Babypfunden zu verabschieden.

(c) Getty Images (Kevin Winter)

Model Slick Woods lief in New York für Rihannas Dessous-Label „Savage x Fenty“ hochschwanger in einem Hauch von Nichts über den Laufsteg – und sorgte damit für Aufsehen. Auch, weil kurz nach diesem Auftritt die Wehen einsetzten.

(c) Getty Images for Savage X Fenty (Brian Ach)

Nur zwei Wochen später postete die 22-Jährige diesen Schnappschuss von sich auf Instagram. Ihr Sohn Saphir schlummert friedlich im Kinderwagen, während Mama Slick der Welt ihre extrem schlanke Körpermitte präsentiert.

(c) Instagram/@slickwoods

Auch Spät-Mama Brigitte Nielsen zeigt sich nur drei Monate nach der Geburt ihres fünften Kindes sichtlich erschlankt. Für die Verleihung der Emmy Awards schlüpfte sie in ein hautenges, schwarzes Paillettenkleid. Von einem After-Baby-Bauch war hier nicht mehr viel zu erkennen.

(c) Getty Images (Greg Doherty)

So sah Brigitte Nielsen noch vor rund drei Monaten aus: Hochschwanger im 8. Monat – und das mit 54 Jahren. Tochter Frida kam Ende Juni auf die Welt.

Dass der Körper einer Frau kurz nach der Geburt eines Kindes anders aussieht, zeigen hingegen andere Promi-Mütter auf Instagram und Co.

(c) Instagram/@realbrigittenielsen

Nur einen Tag nach der Geburt ihrer ersten Tochter ist Model Hana Nitsche (bekannt aus "Germany's Next Topmodel") wieder auf Social Media aktiv. Auf Instagram postete sie jetzt ein Bild, das sie wenige Stunden nach der Entbindung zeigt.

Instagram/@hananitsche

"Die unglamouröse Wahrheit über den After-Baby-Body, über die nie jemand spricht", schrieb sie zu einem Bild, das sie mit Windel und Kühlpads zeigt. "Lasst uns echt sein, Ladies, der Weg zurück zum alten Körper ist nicht schön", weiß die 32-Jährige jetzt schon.

Instagram/@hananitsche

Den Druck vieler (Hollywood-)Mütter nach der Geburt des Kindes in wenigen Wochen wieder so schlank wie vorher zu sein, thematisiert Chrissy Teigen, Model, Moderatorin und Ehefrau von Sängerin John Ledgend, auf Social Media.

(c) APA/AFP/ANGELA WEISS (ANGELA WEISS)

Sie postete ein Video, in dem sie ihren Bauch und ihre Dehnungsstreifen zeigt. Dazu schreibt sie: "Das ist mein neuer Körper. Instagram ist verrückt. Ich denke, es ist wunderbar, dass Leute Killer-Bodys haben und stolz sind, sie zu zeigen (das tue ich wirklich!!). Aber ich weiß, wie hart es sein kann, zu vergessen, wie (aus einem Mangel an einem besseren Wort) reguläre alte Körper aussehen, wenn jeder andere verrückt gut aussieht."

Twitter/@chrissyteigen

Wirklich wohl fühlt sich die 32-Jährige zwar noch nicht, sie will aber anderen Frauen Mut machen. "Ich nenne das hier nicht 'positives Körpergefühl', weil ich noch nicht so weit bin. Ich bin immer noch total unsicher." Und weiter: "Ich bin einfach glücklich, dass ich jeder da draußen zu einem besseren Selbstwertgefühl verhelfen kann!"

Twitter/@chrissyteigen

Ihre Ehrlichkeit begeistert ihre Follower, denn postnatale Unterwäsche ist die Realität, die viele Mütter kennen. Am 17. Mai wurden Teigen und ihr Mann John Legend zum zweiten Mal Eltern - ihr Sohn heißt Miles Theodore Stephens.

(c) AFP

Ganz anders präsentierte sich Teigen noch nach der Geburt ihres ersten Kindes. Nur vier Wochen nachdem sie ihre Tochter Luna 2016 zur Welt brachte, war der Babybauch wieder verschwunden.

 

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/KEVORK DJAN (KEVORK DJANSEZIAN)

Zum Muttertag stand die damals 30-Jährige schon wieder bauchfrei vor dem Herd, von einem Babybauch war keine Spur zu sehen.

Instagram/@chrissyteigen

"Bauchmuskeln statt Babykilos" lautet das Motto von Khloé Kardashian. Im April brachte sie Tochter True zur Welt. Nur 12 Wochen später ist der Reality-Star um 15 Kilogramm leichter. Ihr Trainer Don Brooks, der 2015 schon Schwester Kourtney half ihre Babypfunde loszuwerden, verrät auf „TMZ“ das harte Training der Neo-Mama.

(c) Instagram/@khloekardashian

"Wir trainieren an sechs Tagen die Woche, zweimal am Tag. Wir beginnen am Morgen und treffen uns am Abend wieder", so der Fitnesscoach. Macht also 12 Mal Training pro Woche – eine ordentliche Hausnummer. Auf ihrer App verrät sie zudem, dass "dank der Kombination aus Stillen und sehr aktiv sein“ die Kilos nur so purzelten. 

(c) Instagram/@donamatrixtraining

Auch für ihren Speiseplan hat die jüngere Schwester von Kim Kardashian einen Experten zur Seite geholt. Star-Ernährungsberater Dr. Goglia hat für sie einen strikten Essens-Plan mit wenigen Kohlenhydraten erstellt.

(c) Instagram/@khloekardashian

Hilaria Baldwin, die Frau von Schauspieler Alec Baldwin, wurde am 17. Mai zum vierten Mal Mutter. Auf ihrem Instagram-Account hat die Yoga-Lehrerin nun geschrieben, wie es ihr gelungen ist, wenige Tage nach der Geburt ihres Sohnes Romeo wieder topfit zu sein. Das Geheimnis: Sie habe während der Schwangerschaft regelmäßig Fitness-Einheiten absolviert, obwohl sie dafür ihren inneren Schweinehund überwinden musste. Wie sie weiter mitteilt, hat sie am Mittwoch wieder mit dem Training begonnen. "Langsam und ruhig. Nichts Verrücktes", merkt die 34-Jährige an.

(c) Instagram/@hilariabaldwin

Die Reaktionen auf das Foto fallen ziemlich eindeutig aus. Eine Userin schreibt: „Ich verstehe nicht, wie in einem Push-up-BH und einem Höschen zu posen… Mütter inspirieren soll.“ Eine andere Frau schreibt: „Ich freue mich für dich, aber dadurch fühlen sich Frauen schlecht.“ Und eine weitere Mutter reagiert ebenfalls empört: „Das ist eine Beleidigung für normale Frauen, die zwölf Tage nach einer Geburt nicht so aussehen“.

(c) REUTERS (Shannon Stapleton)

Neben Baby Romeo ist Hilaria noch Mutter von drei weiteren Kindern. Gemeinsam mit Alec Baldwin hat sie die 4-jährige Carmen, den 2-jährigen Rafael und den 1-jährigen Leonardo. Letzten Monat verglich Hilaria ihre vier Schwangerschaften mit alten Babybauch-Fotos auf Instagram und erklärte dabei, dass sie das Gefühl hatte, bei der letzten Schwangerschaft den größten Babybauch gehabt zu haben.

(c) Instagram/@hilariabaldwin

Nach der Geburt wieder in Form zu kommen ist für viele Stars scheinbar über Nacht möglich. Auch Schauspielerin Katherine Heigl zeigt ihre Erfolge auf Instagram.

Das erste Bild zeigt sie einen Monat nach der Geburt, das zweite fast ein Jahr danach und das dritte nach knapp 14 Monaten. Ihre überschüssigen Restkilos verlor sie in zwei Monaten mit Workouts zu Hause mit der Sweat-App von Kayla Itsines. 

Instagram/@katherineheigl

"Ich bin so dankbar, dass ich ein ganzes Jahr hatte um meine Bauchmuskeln zu finden und meinen Hintern wieder dort hinzubringen, wo er hingehört und nicht durch Arbeit dazu gezwungen werde, wieder in Form zu kommen. Aber jetzt ist es an der Zeit Kraft, Fitness und meine allgemeine Gesundheit zur Priorität zu machen."

(c) imago/Independent Photo Agency (imago stock&people)

Zweifachmama und Schauspielerin Blake Lively erzählt ebenfalls erst vor Kurzem auf Instagram ganz ehrlich, wie sie zu ihrem beneidenswerten After-Baby-Body kam.

(c) imago/UPI Photo (imago stock&people)

"Stellt sich heraus, dass man die 30 Kilo, die man während der Schwangerschaft zugenommen hat, nicht mit Scrollen durch Instagram abnehmen kann während man sich fragt, warum man nicht wie all die Bikinimodels aussieht", schreibt sie da.

Sie hat 14 Monate mit einem Personal Trainer hart an ihrer Figur gearbeitet und ist jetzt sehr stolz auf sich.

Instagram/@blakelively

Victoria's Secret Model Candice Swanepoel schien mit überflüssigen Kilos nach der Schwangerschaft nicht zu kämpfen zu haben. Nach nicht einmal zwei Monaten posiert das Model für Instagram wieder rank und schlank.

Instagram/@angelcandice

Nur zwei Tage vor der Geburt ihres Söhnchens Anacan sah die 28-Jährige so aus.

Eine genetische Veranlagung und harte Arbeit - immerhin ist der Körper das Kapital des Model - scheinen für die ranke Figur gesorgt zu haben.

Instagram/@angelcandice

In Hollywood ist der Druck, nur Wochen nach der Schwangerschaft wieder eine perfekte Figur zu habe, besonders groß. Anne Hathaway, die im März 2016 Mutter wurde, möchte sich und anderen Müttern jetzt Mut machen.

(c) APA/AFP/ADRIAN SANCHEZ-GONZALEZ (ADRIAN SANCHEZ-GONZALEZ)

Auf Instagram schreibt sie: "Es ist keine Schande, in der Schwangerschaft (oder überhaupt) Gewicht zuzunehmen. Es ist keine Schande, wenn es länger dauert als man denkt, um dieses Gewicht zu verlieren (wenn man das Gewicht überhaupt verlieren will)."

 

 

Instagram/@annehathaway

Und weiter: "Es ist keine Schande, schließlich einzuknicken und seine eigenen Jeans-Shorts zu machen, weil die vom letzten Sommer einfach verflixt zu kurz sind für die Oberschenkel dieses Sommers.“

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Ganz anders hingegen Doutzen Kroes. Auch hochschwanger macht der Victoria's Secret Engel eine gute Figur, wie dieses Shooting beweist. Probleme mit ihrem Gewicht nach der Schwangerschaft scheint sie ebenfalls nicht zu haben.

Instagram/@doutzen

Nur zwei Monate nach der Geburt ihres zweiten Kindes zeigte sie sich wieder durchtrainiert.

Instagram/@doutzen

Schauspielerin Olivia Wilde entband Söhnchen Otis im April 2014. Von dem Babybauch, den die 30-Jährige auf den roten Teppichen stolz präsentierte, war schon kurz danach nichts mehr zu sehen.

(c) REUTERS (� Danny Moloshok / Reuters)

Fransen kaschierten bei dem ersten öffentlichen Auftritt der frisch gebackenen Mutter noch, mittlerweile ist Wilde wieder schlank wie zuvor.

(c) REUTERS (� Carlo Allegri / Reuters)

Hochschwanger war Kollegin Kerry Washington bei den Oscars 2014. Im April wurde ihre Tochter Isabelle geboren ...

(c) REUTERS (� Lucy Nicholson / Reuters)

... nur wenigen Monate nach der Geburt ist von den Babykilos nichts mehr zu sehen.

(c) REUTERS (� Lucy Nicholson / Reuters)

Dasselbe gilt für Sängerin Ciara, die es auf den roten Teppichen gut verstand, ihren Babybauch ins rechte Licht zu rücken.

(c) REUTERS (� Danny Moloshok / Reuters)

Im Mai brachte sie Söhnchen Future Zahir zur Welt, bei den Pariser Defilees, bei denen sie in der ersten Reihe saß, war von mütterlichen Rundungen jedoch nichts zu bemerken.

(c) imago/PanoramiC (imago stock&people)

Ein attraktiver Werbedeal mit Weight Watchers ließ bei Jessica Simpson nach der Geburt ihres zweiten Kindes, Söhnchen Ace Knute, die Kilos purzeln.

Schon nach der Geburt ihres ersten Kindes bekam sie vier Millionen Dollar, als sie 25 Kilogramm in sechs Monaten abnahm.

imago/APress

Vier Monate nach der Geburt ihres Sohnes zeigte sie sich sehr zufrieden. "Ich konnte auf dem Set meiner neuen Weight Watchers Kampagne gar nicht aufhören zu lächeln", schreib sie auf ihrer Instagram-Seite.

Instagram/@jessicaannsimpson

Und tatsächlich: Die Sängerin und Moderatorin, die in der Vergangenheit immer wieder mit dem Jojo-Effekt zu kämpfen hatte, erinnert figurlich stark an ihre Filmrolle in "Ein Duke kommt selten allein" aus dem Jahr 2005.

imago/United Archives

Nur drei Monate nach der Geburt von Söhnchen George zeigte sich Herzogin Kate nach der Babypause bei ihrem ersten offiziellen Solotermin fit wie eh und je.

imago/i Images

Deutlich war dies nicht nur durch das hochgerutschte T-Shirt beim Volleyball Spielen zu sehen, immerhin trug sie das Outfit inklusive hautenger Jeans bereits vor ihrer Schwangerschaft.

(c) David Bebber (DAVID BEBBER)

Bei der Präsentation ihres ersten Sprösslings nur wenige Stunden nach der Geburt zeigte Herzogin Kate mit ihrer Kleiderwahl noch, dass sie nichts zu kaschieren versucht.

(c) REUTERS (� Suzanne Plunkett / Reuters)

Laut der britischen Zeitschrift "Mirror" soll die Herzogin auf das Ratgeberbuch "Complete Guide to Postnatal Fitness" (zu Deutsch: Fitness-Leitfaden für die Zeit nach der Geburt) gesetzt haben.

imago/i Images

Darin erfährt man, wie sich der Körper nach der Geburt verändert, zudem sind einige simple Übungen enthalten, die den Bauch straffen und kräftigen sollen.

imago/i Images

Nur vier Monate nach der Geburt ihrer Tochter North zeigt sich Kim Kardashian wieder erschlankt. "Kein Filter" schreibt der Reality-TV-Star zu diesem Bild, das sie mit ihren über 10,5 Millionen Instagram-Followern teilte.

Instagram/@kimkardashian

Das Geheimnis ihres Diäterfolgs verriet sie ebenfalls. Auf Twitter schrieb sie: "Ich mache die Atkins-Diät und liebe es." Eine proteinreiche Ernährung und wenig Kohlenhydrate sowie viel Sport sollen zu einem Gewichtsverlust von 14 Kilogramm geführt haben.

Die 32-Jährige ist sehr motiviert. In ihrer Reality-TV-Serie verkündete sie: "Ich werde die heißeste sexy Mama sein, und mache ein Nacktshooting für den Playboy oder so."

(c) REUTERS (© Lucas Jackson / Reuters)

In Rekordzeit die Spuren ihrer Schwangerschaft beseitigt hat auch Victoria Beckham.

(c) REUTERS (� POOL New / Reuters)

Nach ihrem vierten Kind, Töchterchen Harper, zeigte sie sich auf dem roten Teppich, als wäre sie nie schwanger gewesen.

(c) REUTERS (� Mario Anzuoni / Reuters)

Körper als Kapital: Nur sieben Wochen nach der Geburt lief Heidi Klum über den Laufsteg von Victoria's Secret.

(c) REUTERS (� Lucas Jackson / Reuters)

Ihr gleich tat es Adriana Lima bei der Show Ende 2012. Nur acht Wochen nach der Geburt ihres zweiten Kindes war sie auf dem Catwalk zu sehen. Eine strenge Diät und eiserne Disziplin im Fitnessstudio waren dafür verantwortlich.

(c) REUTERS (© Carlo Allegri / Reuters)