Beauty

Alles für die Schönheit

Für Haut, Haare, Bart und Braue.

Experimentierfreudig. Isabella Rossellini ist nicht nur Lancôme-Testimonial, sie begab sich für die Entwicklung der neuen „Rénergie Yeux Multi-Glow"-Augenpflege selbst in die Labors der Marke: „Ich bin keine Chemikerin, aber ich möchte verstehen, wie die Formel für eine Crème gewählt wird", sagt sie (15 ml um 60 €).

(c) Beigestellt

Putzig. Fast sehen sie aus wie Fruchtshots, doch die „Reset Cleanser Squads" von Shiseido Waso wirken von außen – und zwar als öl- und seifenfreie Reinigungswunder (im Trio um 34 €).

(c) Beigestellt

Wanderlust. Ein gut aufgestellter Reisebegleiter ist das limitiert erhältliche Reiseset von Chanel Voyage, befüllt mit Produkten aus der „Hydra Beauty"-Kollektion (90 € via chanel.de).

(c) Beigestellt

Wunderwaffe. Aus den Tiefen einer Thermalquelle in den Pyrenäen stammt der für Biotherm essenzielle Life-Plankton-Wirkstoff, der so konzentriert wie nie als ­Elixier erhältlich ist (70 €).

(c) Beigestellt

Strahlkraft. Vom international tätigen Hair-and-Make-up-Profi Karim Sattar wurde der Frühjahrslook der dekorativen Kosmetik von Dr. Hauschka geschaffen. „High Spirits", so der Name, glänzt auch dank eines limitiert erhältlichen Bronzing-Glow-Puders mit Seidenpulver und Kieselerde (25 Euro).

(c) Beigestellt

Stimmgewaltig. Als Kleinkind saß sie mit ihren Eltern am Küchentisch und sah diese den Beginn der Firma Staudigl feiern. Heute, 40 Jahre später, steht Christina Wolff-Staudigl selbst der Firma vor und feiert abermals. Eines der anlässlich des Jubiläums neu aufgeschlagenen Kapitel ist Wolff-Staudigls Podcast „Drogen und mehr", in dem die gelernte Drogistin Auskunft zu Themenbereichen der Naturkosmetik gibt.

(c) Beigestellt

Blütezeit. Angenehm leicht pflegt das neue Rosenwasser von Susanne Kaufmann die zu regenerierende Haut. Für einen Frischekick sorgt eine Aufbewahrung im Kühlschrank (47 Euro).

Alarmstufe Rot. Lily-Rose Depp ist, mit erst 19 Jahren, im Pariser Modezirkus längst ein Dauergast. Die Tochter von Vanessa Paradis und Johnny Depp ist das Gesicht (die Lippe?) zu Chanels neuem Lippenstift „Rouge ­Coco Flash", der in 24 Nuancen und drei Top-Coats lanciert wurde (37 €).

(c) Beigestellt

Himmelsstürmer. Wie „Rocket Science" bemühte man sich bei Sensai um die Perfektionierung von „The Lipstick": Treuen Trägerinnen verspricht man einen Anti-Aging-­Effekt bei häufiger Anwendung (53,45 €).

(c) Beigestellt

„Noble Plum" nennt Shiseido diese Nuance des „Visionary Gel Lip­stick", der Teil der überarbeiteten ­„Make­­­up"- ­Kollektion ist (31 €).

Peptide und mysteriöse „3-D-Perlen" soll der pflegende Kern des „Shaping Lip Colour"-Stifts von Clinique enthalten (24 €).

(c) Beigestellt

Mit Rosenöl angereichert ist die Formel des „Absolue Mademoiselle Shine"-Lippenstifts von Lancôme (31 €).

(c) Beigestellt

Mit Perlenpuder und Minze soll das Balsamherz der neuen „Volupté Plump-In-Colour"-Lippenstifte von Yves Saint Laurent pflegen (37 €).

(c) Beigestellt

 Pflegende Wirkung und Glanz verspricht Kiehl’s mit dem „Love Oil for Lips", auch ungetönt (20  €).

(c) Beigestellt

Kultfaktor. Seine Muse Naomi Campbell fotografierte François Nars für die Frühlingskampagne seiner Marke. Am Set hörte man unter anderem „A Natural Woman" von Aretha Franklin. Für natürliche Schönheit soll auch die „Sheer Glow Foundation" in 34 Nuancen sorgen (43 € nur bei Douglas House of Beauty).

(c) Nars Cosmetics

Kostbar. Die „Orchidée Impériale Black"-Pflege von Guerlain ist der Gipfel des Luxus und wirkt auf 95  Prozent der Zellen ein, die die Selbstverteidigung der Haut stärken (980 €).

(c) Beigestellt

Wunderwaffe. Das aus Seetang gewonnene „Miracle Broth" ist das Herz aller Produkte von La Mer und nun in fast purer Form als „The Concentrate" erhältlich (50 ml um 325 €).

(c) Beigestellt

Schutzschild. Mit Ginseng-, Buchweizen- und Erbsen(!)extrakten soll die „Anti-Pollution"-Emulsion von Sisley die Haut gegen oxidative Umwelteinflüsse schützen (157 €, ab April).

(c) Beigestellt

Blitzlichtgewitter. Auch Clarins hat nun eine Pflege zum Trend der Selfie-Manie im Angebot: „Instant Poreless" ist ein mattierender, porenverfeinender Primer und soll das Hautbild maßgeblich verbessern (20 ml um 29 Euro).

(c) Beigestellt

Schön und klug. Seit 1996 gibt es Kosmetik von Philosophy, seit Kurzem auch in Österreich (nur bei Marionnaud). Der internationale Topseller ist die peelende Tonerdemaske (30 Euro). Typisch: die kleine Weisheit auf der Packung zum Thema „Purity".

(c) Beigestellt

Erlesen. Einen Kalligrafieservice bietet die Wiener Creed-Boutique (Sailergasse 2, 1010 Wien) rechtzeitig zum ­Valentinstag an. Am 8., 9. und 14. 2. von ­14 bis 18 Uhr können Grußkarten oder Flakons von einem Spezialisten vor Ort verziert werden.

(c) Beigestellt

Baukasten. Drei Feuchtigkeit spendende Basispflegen, fünf individuelle Pflegebooster mit spezieller Wirkung, das ergibt 15 Varianten, sich in der ­neuen „Clinique iD“-Palette die richtige Pflege für jedes Bedürfnis zusammenzustellen (49 Euro je Kombi).

(c) Beigestellt

Leichtes Spiel. So leicht, dass sich die Trägerin wie ungeschminkt fühlen kann, soll die in zehn Nuancen erhältliche, sanft pflegende „Skin Illusion"-Foundation von Clarins sein. Der enthaltene Extrakt aus der roten Kalkalge fördert zudem die Hauterneuerung.

(c) Beigestellt

Goldmund. Eine gold schimmernde Hülle und drei neue „Rouge G"-Lippenstiftnuancen beschert Guerlain seinen Kundinnen zu den bevorstehenden Feiertagen (33 Euro).

(c) Beigestellt

Namenstag. Des Designers Name in goldener Art-déco-Schrift prangt auf der Giorgio-Armani-Beautykollektion für Weihnachten. Auch auf dem „My Armani To Go"-­Cushion (70 Euro).

(c) Beigestellt

Reiselust. Eine Kollektion aus vier Duftkerzen ersann Louis-Vuitton-Hausnase Jacques Cavallier Belletrud, je 175 Euro, nur in eigenen Boutiquen der Marke erhältlich.

(c) Beigestellt

Virtuell schön. Auch in Österreich ist seit Kurzem das Kos­metiksortiment von Zalando Beauty erhältlich. 180 Marken mit Pflegeprodukten, Düften und Makeup sind auf ­www.zalando.at im Angebot. In Berlins Weinmeisterstraße hingegen gibt es seit Kurzem den ersten stationären Zalando-Beautyladen.

(c) Beigestellt

Farbecht. Um die vollmundige Pflaumennu­ance „Black Rose" er­weitert Sisley die Phyto-Lip-Twist-Linie in diesem Herbst (38 €).

(c) Beigestellt

Wachmacher. Eine Geheim­waffe – etwa nach kurzen Nächten oder langen Flügen – sind die sehr wirkstoffgetränkten neuen „Extra Intensive Eye Pads" aus der Cellular-Performance-Linie von Sensai, die in nur zehn Minuten ihre ausgeklügelte Wirkung entfalten sollen: Eine inhaltsreiche Sechstelstunde für die Haut! (10 Sachets um 117 €).

(c) Beigestellt

Wasser marsch! Gefiltertes isländisches Quellwasser ist die Grundlage des mit Kieselsäure angereicherten, erfrischenden „Osa Water Mist" von Bioeffect (45 €).

(c) Beigestellt

Tea time. Für das dritte Kapitel der „Bloom“-Parfumgeschichte, die Gucci-Chefdesigner Alessandro Michele erzählt, wurde das Setting eines Nachmittagstees gewählt. Der Charakter von „Nettare di fiori“ ist freilich, der Name deutet es an, überaus blumig.

(c) Beigestellt

Kunstvoll. Auf der Art Basel im Frühjahr stellte La Prairie drei Auftragsarbeiten der Künstlerin Manon Wertenbroek vor. Diese stellen eine Hommage an das Werk von Niki de Saint Phalle dar und ...

(c) Beigestellt

... zelebrieren die Lancierung von neuen Texturen der mit Caviar Premier angereicherten Skin Caviar Luxe Cream (50 ml um 427 Euro).

(c) Beigestellt

Zähne zeigen. Promi-Zahnarzt Roberto Lhotka lancierte soeben seine eigene Zahnpflegeserie. Dazu gehört etwa diese erfrischende Zahnpasta mit Nelkenextrakt und Thymian, um 19 Euro u. a. auf saint-charles.eu

(c) Beigestellt

Langzeitbelichtung. Speziell für sonnenempfindliche und leicht reizbare Haut ­lanciert Lancaster diesen Sommer die „Sun Sensitive“-Pflegeserie mit besonders verträglichen Inhaltsstoffen. Teil der Kollektion ist auch eine eigene BB-Cream mit SPF 50.

(c) Beigestellt

Bronzé. Coco Chanel propagierte einst Sonnenbräune als Schönheitsideal. Mit „L’Eau Tan de Chanel“ lässt sich diese nun vorbe­reiten oder akzentuieren (56 €).

(c) Beigestellt

Der Sonne entgegen.

Pflegende Gelmaske aus der „Silky Bronze“-Serie von Sensai (98 €).

(c) Beigestellt

Unparfümierte „All Day“-Sonnenmilch von Louis Widmer (19 €).

(c) Beigestellt

Handlicher „Clear Stick UV Protector“ von Shiseido mit SPF 50 (30 €).

(c) Beigestellt

Sonnen-Shampoo von La Biosthétique (9,20 €).

(c) Beigestellt

Sonnenschutz von Ringana mit natürlichem Filter (38 €).

(c) Beigestellt

Gesichtsspray „Brume Solaire Hydratante“ von Biotherm (28 €).

(c) Beigestellt

Beruhigende ­After-Sun-Tuchmaske von Laboratoires Garnier (je 2,50 €).

(c) Beigestellt

Körpergel von Aesop mit belebendem Petitgrain-Extrakt (29 €).

(c) Beigestellt

Beruhigende Repair-Lotion von Avène, auch als ­Bodylotion geeignet (23 €).

(c) Beigestellt

Kühlendes Augengel aus der „Hydra Life“-Serie von Dior (48 €).

(c) Beigestellt

Blickdicht. Nur Augen für knallige Farben hat Dior-Beauté-Kreativdirektor Peter ­Philips, der für das Runway-Make-up der Marke eigene Produkte konzipierte. Den von Profis verwendeten „Pump’n’Volume“-Mascara gibt es nun in vier neuen Neonnuancen.

(c) Beigestellt

Saubermacher

Der „Refreshing Powder Wash“ mit Marillenextrakt von Kanebo ist in Kapseln vorportioniert (36 €).

(c) Beigestellt

Sechs Texturen umfasst die neue Reinigungsserie von Chanel, etwa das schützende „Le Tonique“-Gesichtswasser (35 €).

(c) Beigestellt

Die „3-in-1 Mizellen Reinigungslotion“ von Louis Widmer soll die Haut reinigen, klären und erfrischen (16 €).

(c) Beigestellt

Der „Blackhead Solutions Scrub“ von Clinique soll hartnäckige Mitesser entfernen (23 €).

(c) Beigestellt

Der gelartige „In Two Minds Facial Cleanser“ ist eine von drei Komponenten der Aesop-Reinigungsserie für Mischhaut (ab 27 €). 5.

(c) Beigestellt

Das neue „Brightening & Soothing Treatment Water“ von Kiehl’s soll ein ebenmäßig klares Hautbild schaffen (43 €).

(c) Beigestellt

Busy bee. Angenommen, Sie wären Kate Hudson und La Mer käme mit der Frage auf Sie zu, wie Sie die Vielfalt der Pflegeprodukte, etwa die neue „Moisturizing Cool Gel Cream“ (277 €), in einem Video inszenieren würden: Sie würden doch auch für einen ­Videodreh nach Island fliegen, nicht wahr? Wenn schon das Meer nach einem ruft . . .

(c) Beigestellt

Von Kopf bis Fuß, mit Haut und Haar. Mit diesen Pflege-Allroundern lässt sich im Frühling angewandte Beauty-Körperarbeit betreiben:

Eine innovative Dufterfahrung soll der „N°5 L’Eau“-All-over-Bodymist von Chanel sein (58 €, ab Anfang Mai).

(c) Beigestellt

Die neue Dusch- und Badelinie von Biotherm soll aromatherapeutische Wirkung entfalten. Die Kombination aus Grapefruit und Salbei soll etwa erfrischen, hier das schäumende Körperpeeling (20 €).

(c) Beigestellt

Das „Traitement Corps“ von La Biosthétique ist eine zellaktive Körperpflege (38 €).

(c) Beigestellt

Teil des soeben lancierten „Haar-Rituals“ von Sisley ist das „Sérum Revitalisant Fortifiant“ für dichteres Haar (150 €).

(c) Beigestellt

Der letzte „Talasso Scrub“ von Collistar pflegt mit Wachholderextrakt (52 €).

(c) Beigestellt