Auffällig: Die Frisuren der Fußball-Stars

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der österreichische Fußballprofi Marko Arnautovic trägt gerade eine der Trendfrisuren der Männerwelt: Den Man Bun. Drunter versteht man einen männlichen Dutt, der oftmals mit Undercut gepaart ist.

(c) REUTERS (LEONHARD FOEGER)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mittelscheitel und im Nacken zusammengebunden interpretiert Zlatan Ibrahimovic den Trend, der sich auch bei Fußballern großer Beliebtheit erfreut.

 

 

(c) REUTERS (JOHN SCHULTS)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Einen Schritt weiter geht der Engländer Andy Carroll mit geflochtenen Zöpfen. 

Instagram/@andycarroll
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Belgier Marouane Fellaini hat sich pünktlich zur EM seinen Afro orange-blond gefärbt.

(c) APA/AFP/EMMANUEL DUNAND (EMMANUEL DUNAND)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein bisschen Farbe kann nicht schaden, das dachte sich auch David Alaba.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Etwas auffälliger gefiel es Samir Nasrivon von Manchester City. Er färbte sich die Haare vor Kurzem blau.

Instagram/@sanbasru8
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Fußballer Abel Xavier übertrieb es mit dem Färben auch schon.

(c) imago stock&people (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dreadlocks und Bart färbte Rigobert Song 2010 blond ein.

 

 

(c) imago/SKATA (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dagegen wirkt die Irokesen-Frisur von Mario Balotelli ja ganz unauffällig.

(c) REUTERS (ALESSANDRO BIANCHI)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Etwas aggressiver wirkt die Variante von Belgiens Radja Nainggolan.

 

 

(c) REUTERS (REGIS DUVIGNAU)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Bei der deutschen Nationalmannschaft ist eher Understatement angesagt. Jerome Boateng versucht es deshalb mit ins Haar rasierte Mustern.

(c) APA/AFP/PATRIK STOLLARZ (PATRIK STOLLARZ)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Franzose Paul Pogba treibt es mit seinen Frisuren immer wieder auf die Spitze.

Instagram/@paulpogba
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Retro-Feeling kommt mit dem Vokuhila von dem Kroaten Luka Modric auf.

 

 

(c) APA/AFP/CHARLY TRIBALLEAU (CHARLY TRIBALLEAU)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Italiens Roberto Baggio trug diese Frisur noch 2004.

(c) REUTERS (� Reuters Photographer / Reuter)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Bulgare Trifon Ivanov (rechts) trat 1996 so aufs Spielfeld.

 

 

(c) � Oleg Popov / Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Unvergessen sind natürlich auch Toni Polsters Locken.

(c) � STR New / Reuters
Kommentar zu Artikel:

Die Frisuren der Fußball-Stars

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.