Haar Trends: Punk Chic im Herbst

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Trend heißt "Punk Chic": Als Messy-Look oder mit glattem Pony bei ansonsten wild gestyltem Haar kehrt der Punk diesen Herbst in die Haarmode zurück.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Allerdings nicht in seiner reinen, klassischen Form, sondern nur als Anleihe.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Neben dem Punk der 70er- und 80er-Jahre darf man sich auch vom England der 60er-Jahre inspirieren lassen.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Unter dem Titel "Punk Chic" eine Reihe von lässig bis exzessiv gestylten Frisuren vereint. Beim Mann soll dabei das Haar kreuz und quer in alle Richtungen oder zerzaust frisiert für den Punk-Effekt sorgen.

AFP
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Locken dürfen wild wuchern ...

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

... glattes Haar wird streng hinter dem Blickfeld fixiert.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Peach Pink ist übrigens der jüngste Hit der Farbpalette.

Instagrm (iammichab)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ältere Damen und Männer können aber aufs Färben verzichten, oft ein Silbershampoo reicht schon für den modernen Herbstlook.

APA/AFP
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Hier gibt es jetzt noch ein paar weitere Ideen von den großen Laufstegen, den Anfang macht ein tief sitzender Pony von Missoni.

APA/AFP
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mit Chloé geht die Reise durch Nenas Stammfrisuren weiter.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Einen unfrisierten Gesamteindruck präsentierte auch Gucci für den Herbst.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Und bloß nicht mit der Geltube sparen. Hier im Bild, ein glatter Look von Louis Vuitton.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Was auch immer Sie tun, geben Sie sich bloß nicht zu viel Mühe. Ein schlampiger Zopf von Céline.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Perfekt ist out - auch bei Dior.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Umso größer das Kleid, desto kleiner die Frisur. Einfache Knoten, wie dieser hier von Marchesa, sind in der kommenden Kälteperiode wieder im Trend. 

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Valentino frisiert wieder das dünne Babyhair in den Mittelpunkt.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schön struppig wird der Herbst auch bei Vivienne Westwood.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wirbelpony von John Galliano.

 

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Zwei kleine Rollen zum Halbzopf von Miu Miu.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Und geht man nach Karl Lagerfeld und seiner Chanel-Herbstmode, darf man die Bürste durch eine kleine Melone ersetzen.

Reuters