Rückblick: Die kuriosesten Beauty-Trends 2016

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Fur Nails

Viele Beauty-Trends der etwas anderen Art hat das Jahr 2016 zu bieten:

In Sachen Nail Art waren "Fur Nails" in aller Munde. Die haarigen Nägel waren etwa bei Libertine auf den Laufstegen zu sehen.

Instagram/@sheadbeauty
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ohr-Make-up

Ein Trend, der es bisher noch nicht auf die Straße geschafft  hat, ist Make-up für die Ohren. Zu sehen war er auf den Laufstegen der Fashion Weeks, etwa bei Proenza Schouler.

(c) APA/AFP/ANGELA WEISS (ANGELA WEISS)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Snapchat-Filter

Snapchat-Filter als Make-up (hier etwa ein Hündchen), war etwa bei der Modenschau von Desigual zu sehen.

(c) APA/AFP/ANGELA WEISS (ANGELA WEISS)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Denim Hair

In Sachen Haarfarben hat sich dieses Jahr Blau durchgesetzt. Sehr erstrebenswert ist ein Farbton, der an Jeans erinnert.

Instagram/@roguehairstudio
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Leuchtende Haare

Bunte Haare, die im dunklen leuchten, hatten auf Social Media durchschlagenden Erfolg.

Instagram/@thehairygodmother
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Versteckte Undercuts

Undercuts mit versteckter Herzchen, Blumen oder geografischen Mustern waren 2016 ebenfalls in Mode.

Instagram/@bladezbarbers
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Versteckte Regenbogen-Haare

Nicht auf den ersten Blick zu sehen sind auch diese Regenbogen-Haare.

Instagram/@_miss_kristin
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Regenbogen überall

Nicht nur in den Haaren, auch sonst waren Regenbogenfarben 2016 in aller Munde. Hier mussten sogar die Augenbrauen daran glauben.

Instagram/@heeycournteymua
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Regenbogen-Highlighter

Einen wahren Hype löste Regenbogen-Puder auf Social Media aus.

Instagram/@donna_alise
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Galaxy Make-up

Zu den aufwendigen und vielleicht etwas weniger tragbaren Make-up-Trends gehörte astronomisches Augen-Make-up.

Instagram/@ivykungu
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Glitzertränen

Glitzer trug man 2016 nicht über, sondern unter den Augen. 

Instagram/@thedisenylandprincess
Kommentar zu Artikel:

Die kuriosesten Beauty-Trends 2016

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.