Zum Inhalt
Gutes Näschen. "Green  Magic"-Cologne von Less is More, 100 ml um 75 Euro. "Galbanum & Rain" aus der "Avant Garden"-Kollektion von Clean Reserve, 100 ml um 140 Euro bei Nägele & Strubell.  / Bild: Beigestellt
Riechstoff

Gute Nase: Bioparfums und Aromatherapie

Eine attraktive Nische besetzen Parfums aus zertifizierten Bio-Inhaltsstoffen.
von Daniel Kalt
Zitrusfrüchte. „Néroli Amara“ aus der „Collection Extraordinaire“ von Van Cleef & Arpels (130 €), „Remix Cologne Edition 2018“ von 4711 (30 €), „Acqua di Neroli“ von Ermenegildo Zegna (98 €), „Eau de citron noir“ von Hermès (97 €) und „Les Infusions de ­Prada Mandarine“ von Prada (122 €). / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Der Parfumsommer kann beginnen

Wenn die heiße Jahreszeit beginnt, besinnt sich die Haute Parfumerie auf die kühlenden Qualitäten feiner Zitrusdüfte. Das sind die schönsten Neulancierungen.
von Daniel Kalt
Nachrichtenzentrale. „Fucking ­Fabulous“ von Tom Ford (50 ml um 286 €) und „Music for a While“ von Frédéric Malle  (50 ml um 165 €). / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Message in a bottle

Der Name ist Programm bei neuen Düften von Tom Ford und Frédéric Malle.
von Daniel Kalt
Gut gemacht. „Udaipur“ von Etro, 100 ml um 160 €. „Oranges Bigarades“ von Lancôme, 100 ml um 200 Euro.  „Eau de Parfum Rouge“ von Narciso Rodriguez, 50 ml um 82 €. / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Ein guter Parfumfrühling

Ebenso angenehm wie das milde Frühlingswetter sind die Neulancierungen des jungen Jahres.
von Daniel Kalt
"Le Jour Se Lève" von Louis Vuitton / Bild: Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Neue Exklusivdüfte von Hermès und Louis Vuitton

Jacques Cavallier Belletrud und Christine Nagel haben neue Luxusparfums kreiert.
Evergreen. „Vert d’encens“ aus der Private Collection von Tom Ford (50 ml um 199 €) und „Unnamed Perfume“ von Byredo (100 ml um 165 €, exklusiv bei Le Parfum am Petersplatz). / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Es grünt so grün

Die Assoziation liegt nahe: Du grünst nicht nur zur Sommerzeit, nein, auch im Winter . . . – und so weiter.
von Daniel Kalt
Aufgeblättert. „Patchouly“ von Etro, 100  ml Eau de Parfum um 130 Euro. „Moonlight Patchouli“ von Van Cleef & Arpels, 75  ml Eau de Parfum um 130 Euro. / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Über Umwege

Ehe Riech- oder Aromastoffe ihre Bestimmung in etwas raffinierteren ­Gefilden finden, absolvieren sie mitunter eine kleine Zweckumwidmungsreise.
von Daniel Kalt
Ausritt. „Galop d’Hermès“, 50 ml Parfum um 225 Euro. „Replica Filter Blur“, 50 ml Duftöl um 60 Euro. / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Neue Handschrift

Christine Nagels nächster Streich und drolliger Einfall bei Maison Margiela.
von Daniel Kalt
Designerdüfte. „Peau de soie“, „Peau d’ailleurs“ und „Peau de pierre“, 90 ml Eau de parfum um 130 Euro, ­etwa bei Kussmund.  / Bild: (c) beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Hautsache

Als ein „household name“ gilt im Englischen der Name einer, aus welchem Grund auch immer, allgemein bekannten Person.
von Daniel Kalt
Wiener Duft. „Freudian Wood“ von „Wiener Blut“, 100 ml um 160 Euro. „Wiener Lieblingsduft“ von Parfumerie Filz (Graben 13, 1010 Wien), 50 ml um 60 Euro. / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Literarisch wertvoll

Modemachern aus Wien wird ja gern einmal nachgesagt, sie gingen besonders intellektuell und künstlerisch ambitioniert zu Werke – womöglich ein Nachwehen des Esprits der Wiener Werkstätte.
von Daniel Kalt
„Infusion  Mimosa“ von Prada  (100 ml um 114 Euro). / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Nasenmarathon

Schnuppertag: Diese Parfums bringen die Duftrezeptoren in die Gänge.
von Daniel Kalt
Jung geblieben. „Tosca“, 50 ml Eau de Toilette um 21 Euro. „Splash Cucumber“ von Marc Jacobs, 100 ml Eau de Toilette um 55 Euro. / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Alte Bekannte

Wie lang muss ein Parfum auf dem Markt sein, um bei der bald auch in Österreich startenden Kür der „Duftstars“ in der Kategorie „Klassiker“ nominierbar zu sein?
von Daniel Kalt
Rosenstolz. „Sì Rose Signature“ von Armani (50 ml um 91 Euro), „Rose Couture“ von Elie Saab (50 ml um 68 Euro, ab März) und „Dans mon lit“ von Bruno Jovanovic für Frédéric Malle (100 ml um 85 Euro). / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Essbare Blüten

Rosenblättrige Kompositionen sollen für rentablen Frohsinn sorgen.
von Daniel Kalt
Nah und fern. „Fetisch“ von J. F. Schwarzlose (129 Euro via schwarzloseberlin.com) und „Tacit“ von Aesop (80 Euro via aesop.com). / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Bon voyage

Das Duftkolumnenjahr beginnt entlegenst – mit einem Schwenker in das gerade hochsommerliche Australien.
von Daniel Kalt
Winterfrische.
Riechstoff

Riechstoff: Royaler roter Faden

Beginnen wir diesen "Riechstoff" doch ausnahmsweise im Buckingham Palace.
von Daniel Kalt
Heiß ersehnt. „Lipstick on“ von Maison Margiela, 100 ml um 90 Euro. „La Vierge de Fer“ von Serge Lutens, 50 ml um 102 Euro. „Venetian Bergamot Private Blend“ von Tom Ford,  50 ml um 195 Euro. / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Gründe für Ungeduld

Auf weniges ist leider in dieser unsteten Zeit Verlass.
von Daniel Kalt
Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Tausend und ein Safranfaden

Als Parfumparadies gelten jene entlegenen Regionen, die von vielen Parfumeuren mit dominanten Holznoten (Sandelholz, Oudh) oder würzigem Safran assoziiert werden.
von Daniel Kalt
Muss-Genuss. Frisch und elegant präsentiert sich das neue „Must de Cartier Gold“, Eau de Parfum“, 50 ml um 89 Euro. / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Must-smell in Edelmetall

Der Zeitfaktor und die Haute Parfumerie – eine schwierige Angelegenheit in mehrerlei Hinsicht.
von Daniel Kalt
Losgelöst. Die neuen „Infusions“ von Prada, z. B. „Infusion d’Œillet“ (105 Euro, in Prada-Boutiquen und ausgesuchten Parfümerien), „Jour d’Hermès Gardénia“ (50 ml um 91 Euro, ab Mitte August) und „Castaña“ von Cloon Keen Atelier (90 Euro, exklusiv auf ludwigbeck.at). / Bild: (c) Beigestellt
Riechstoff

Riechstoff: Parfumphonetik

Worte gibt es, die muss man unbedingt korrekt aussprechen.
von Daniel Kalt