Büroporträt: Eine Keramikbrennerei für Influencer

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Empfang ist fast schon unspektakulär, ein Altbau-Innenhof mit grünem Kern und ein 08/15-Vorraum ohne Kern begleiten den Blick am Weg zu den Büros, der noch frischen Wiener Marketingagentur Influence Vision. Dann drängt sich schnell die alte Geschichte der Räume ins Bild.

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Im Meetingraum (der für Mitglieder und Kunden auch als Co-Working-Space genutzt wird) wurde ursprünglich Keramik gebrannt. "Unser Highlight ist sicher der Brennofen", erzählt Branko Markovic, Co-Gründer der dreistöckigen Agentur in Wien-Neubau. "Er ist allerdings das letzte Indiz der Keramikbrennerei."

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein Original im neuen Gewand ist die Backsteinwand, die nachträglich freigelegt wurde. Die renovierte Schiebetür wechselte ihre Funktion: das kroatische Scheunentor markiert neuerdings ein kleines Lager ...

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Influence Vision versteckt an dieser Stelle keinen separaten Raum, sondern eine kleine Bar. 

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Holz des Scheunentors findet sich auch in der Platte des Besprechungstischs wieder. Das Wandregal bricht aus seiner Rückwand heraus. Und die Lampen sind Vintage, sie leuchteten ursprünglich in einer DDR-Fabrik.

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Schreibtische - umfunktionierte Esstische von Ikea - sollten in erster Linie viel Platz bieten. "Und vor allem sollte es schön hell sein", betont Markovic beim Rundgang. Steigt man den von außen unscheinbaren Treppenturm hinauf, entpuppt sich immer mehr das zweite Gesicht des Büros. Es hat starke Züge einer früheren Architektenwohnung - unübersehbar werden sie im Dachgeschoß.

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wir bleiben noch kurz in der Mitte. Das Regal wird via Sensor und Handwischer beleuchtet. Die einzelnen Böden sind noch locker besetzt. "Wir sind quasi noch in der Übergangsphase", sagt Markovic, "kaum war das initiale Set-up da, ist bei uns schon die Arbeit losgegangen." Ein relevantes Deko-Highlight ist allerdings der kleine Goldrahmen. "Mit dieser Visitenkarten haben Co-Gründer Florian Bösenkopf und ich mit 14 Jahren besiegelt, dass wir etwas zusammen auf die Beine stellen wollen."

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Online gegangen ist ihr gemeinsames Tool dann doch erst ein paar Jahres später, im August 2017. Seitdem bewegen sich 360 Influencer auf ihrer Seite, "Tendenz steigend". Im Büro mischen sich bunte Textilien unter den klassischen Industrial-Agentur-Look. Das wirkliche Highlight kommt ein Stockwerk höher. 

 

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein Bett. Eine Badewanne. "Es ist ein Relikt des Vorbesitzers und wir fanden es irgendwie cool". Genutzt wird beides fast nicht, erzählt der junge Unternehmer - Power Nappen wäre hier allerdings sehr gut möglich. Ein schönes Detail ist der Schreibtisch, er wird durch filigrane Klammern zusammengehalten, wie man sie von Jakob Schenks Klemmsystem kennt.

Carolina Frank
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das absolute Idealbüro steht vielleicht in Hamburg am Wasser, sagt Markovic abschließend - man kann aber auch mit einer Badewanne in der Neustiftgasse glücklich werden.

Alle Infos zu Influence Vision finden Sie hier www.influencevision.com. Das Wohn-Büro liegt in der Neustiftgasse 94/B5 in 1070 Wien. 

Carolina Frank