Outdoor-Möbel: Faulenzen und den Garten genießen

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Jener Sonntag, an dem wieder an den Uhren gedreht wird, naht mit riesigen Schritten, und spätestens da heißt es: Die Gartensaison ist eröffnet! Vielleicht hat sich in der Zwischenzeit die Familie oder der Freundeskreis vergrößert, dann ist es gut, wenn man ein modulares Sofasystem für die Terrasse gewählt hat, um sich nach Belieben ausbreiten zu können.

Abweisen. Sessel „LC3 Outdoor“ von Cassina gibt es nun in einer Variante mit lichtechten, wasserresistenten Bezügen, ab 4326 Euro, www.cassina.com

Redaktion: Barbara Jahn-Rösel
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Zusammensein hat eine neue Qualität bekommen und funktioniert auch auf einer Art Heurigenbank mit integriertem Schattenspender perfekt. Wer jedoch Stille sucht und gern für sich bleibt, dem stehen Schaukelstuhl und Hänge-Lounger zur Verfügung.

Anbauen. Mit der Kollektion „Maya“ von Gloster lässt sich eine eigene Landschaft mit Kräutergärtchen und Tischchen kreieren. Preis auf Anfrage, www.gloster.com.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Im Bauhaus-Jahr schafft es endlich auch so mancher Stahlrohrklassiker an die frische Luft – so muss sich ein Einrichtungsstil nun nicht mehr auf den Innenbereich beschränken. Was noch fehlt, kann in praktischen Körben mitgenommen werden, die garantiert nicht schrumpfen, wenn sie nass werden. 

Anbeißen. Die Aufbewahrungskörbe „Karam“ von B&B Italia gibt es in fruchtigen Farben, ab 313 Euro, www.bebitalia.com.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Abhängen. Mit Stahlrohr und Baumwolltuch ist Lounger „Maraca“ von Ames der perfekte Hängematten-Ersatz, ab 700  Euro, www.ames-shop.de.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Abtauchen. Stuhl „Knit“ von Ethimo mit seiner mit Seilen umwickelten Teakstruktur gönnt entspannte Momente, ab 2142 Euro, www.ethimo.com.

(c) Mauro Mattioli
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Andocken. Ein bisschen Hopfen, ein bisschen Bier – das lässt sich mit „Hopper Shade“ von Extremis als schattiges Plätzchen genießen, ab 4879   Euro, www.extremis.com.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ankommen. Wohnen wie im Wohnzimmer lässt die modulare „Cliff Collection“ von Talenti. Preis auf Anfrage, www.talentisrl.com.

(c) Hasselblad H4D
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Blumentopf als Designobjekt

„FAZ“ ist der Name einer Outdoor-Möbelkollektion von Vondom, Ramón Esteve entwarf die Linie 2010, im Gründungsjahr des spanischen Unternehmens. Zu seinen ersten Objekten zählten kubistische Pflanzengefäße mit südländischem Flair. Bis heute ist die modular kombinierbare Kollektion „FAZ“ zur größten Vondom-Linie angewachsen. Der Architekt Esteve, der seit 1990 sein gleichnamiges Studio in Madrid betreibt, ließ sich für „FAZ“ von Mineralien inspirieren und kreiert damit ein begrünbares Spiel mit Licht und Schatten in unterschiedlichsten Größen.

Das reicht vom 40 Zentimeter hohen, fünf Kilogramm schweren „FAZ Planter“ bis zu einem der „FAZ XL Planter“ (159 Zentimeter hoch, 22 Kilogramm), der sich mit zwei weiteren XL-Varianten zu einem Pflanzenpyramidentrio kombinieren lässt. Die Gefäße sind aus thermoplastisch geformtem Kunststoff und matt oder lackiert in je 15   Farben erhältlich. www.vondom.com

Jonathan Segade and Xavier Gordo for Vondom
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Antiker Faserzement

Mit „Kolonna“ steht ein Stück bepflanzbare, antike Säule im Garten. Aus Faserzement wohlgemerkt. Der Architekt und Designer Martin Mostböck hat das Pflanzengefäß für den Traditionsbetrieb Eternit entworfen. Mostböck praktizierte seit 1994 beim Architekturbüro Coop Himmelblau und gründete 2001 sein Studio. Seine Arbeiten werden vielfach ausgezeichnet und international ausgestellt. Eternit wiederum ist bekannt für Lösungen an Dach und Fassade und mit einer Garten- und Designlinie im privaten Außenraum präsent.

„,Kolonna‘ erinnert an antike Säulen oder Fragmente von Tempelanlagen, Säulentrommeln. Gleichzeitig ist eine starke visuelle Verbindung zur klassischen Eternit-Dachwellplatte gegeben“, erklärt Mostböck seinen Entwurf. Er ist – passend zum Unternehmen – massiv. Die Blumentröge werden in den Farben Grau und Anthrazit in drei Größen gefertigt. Bei einem Durchmesser von 60 Zentimetern sind sie zwischen 50 und 70 Zentimeter hoch und wiegen anständige 16 bis 35 Kilogramm. www.eternit.at

Eternit
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Antiker Faserzement

Die Objekte der „Storus“-Kollektion von Degardo, einem deutschen Experten für Pflanzen- und Deko-Objekte, scheinen wie kleine unbekannte Flugobjekte, wenn sie nachts leuchten, oder wie überdimensionierte, runde Flusskiesel, wenn sie untertags eine Sitzgelegenheit bieten. Die Pflanzgefäße „Storus“ I bis VII aus Polyethylen werden im Rotationsschmelzgussverfahren gefertigt und sind UV-, schlag- und witterungsbeständig. Sie werden in sieben Größen (zwischen zwei und 60 Kilogramm schwer, zwischen 30 und 100 Zentimeter hoch) und vier Farben (Beton und drei Granittöne) sowie als transluzente, beleuchtete Variante angeboten. www.degardo.de

degardo.com
Kommentar zu Artikel:

Ganz schön bequem

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.