Atelier: Glasobjekte von Vera Pure

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

DiePresseSchaufenster

Vera Pure ist eine Designschmiede, die sich dem Entwurf und der Produktion hochwertiger Produkte der Tischkultur verschrieben hat. Vera Purtscher ist seit Jahren der kreative Kopf, ihre Kreationen kommen in renommierten Gastronomiebetrieben rund um die Welt zum Einsatz und auf den Tisch. Die archaisch handwerkliche Auseinandersetzung mit Glas gehört zur Kernkompetenz des Unternehmens. Die Serie „SinStella“ besteht aus einer skulpturalen massiven Glasbasis und verschiedenen mundgeblasenen Glaseinsätzen wie etwa einer Champagnerflöte.

Mundwerk. Jeder der Kristallglaseinsätze der „SinStella“-Serie – wie etwa die Champagnerflöte – wird mundgeblasen.

(c) Faruk Pino
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Archaisch.

Sand, Soda und Pottasche verschmelzen bei 1400 Grad zu zähflüssigem Glas.

(c) Faruk Pino
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Akribie.

Höchst präzise bekommen die Gläsereinsätze der „SinStella“-Serie ihren letzten Schliff durch Meisterhand.

(c) Faruk Pino
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Feinschliff.

Die Gläser können auch individualisiert werden, etwa mit der Technik des Steinschliffs oder der Sandstrahlung.

(c) Faruk Pino
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Glasbasis.

Die Champagner­flöte ankert in einer Basis, die aus einem Glasblock herausgeschnitten wurde.

(c) Faruk Pino
Kommentar zu Artikel:

Atelier: Glasobjekte von Vera Pure

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.