Im Blickfeld: Wien

Urbanauts, das sind doch die mit den Grätzlhotels.

(c) Beigestellt

Oder anders ausgedrückt: jene Menschen, die „Hospitality“ ein wenig unkonventioneller angehen. Ihr neuestes Projekt ist die „Etagerie“. Der Ausgangspunkt dafür: die 1950er-Jahre. Oder konkreter: ein Genossenschaftsbau aus einer Ära, in der sich die Kriegslücken in Wien langsam schlossen. In Nachbarschaft zum Schloss Belvedere wurden nun insgesamt zehn Apartments in verschiedenen Größen für längere oder kürzere Aufenthalte eingerichtet. Das Konzept dafür stammt vom Architekturbüro BWM sowie von Kohlmayr Lutter Knapp. www.etagerie.com

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Im Blickfeld: Wien

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.