White Christmas: Melania Trumps Weihnachtsdekoration

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

US-First-Lady Melania Trump (47) hat die neue Weihnachtsdekoration im Weißen Haus enthüllt. "Das Weiße Haus ist bereit für die Feierlichkeiten", schrieb die First Lady am Montag auf Twitter.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Traditionsgemäß gibt es einen Weihnachtsbaum - eine Balsam-Tanne aus Wisconsin -  mit Glaskugeln, die das Emblem jedes der 50 US-Bundesstaaten tragen.

(c) REUTERS (Kevin Lamarque)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Neben weiteren Tannenbäumen, aufwendig mit Lichtern und Kunstschnee dekoriert, sticht ein Lebkuchenhaus - mit 159 Kilogramm - im Stile der Präsidenten-Residenz hervor.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die von Melania Trump persönlich beaufsichtigte Dekoration sollen in den nächsten knapp fünf Wochen rund 25.000 Menschen sehen können, die zu Besichtigungen und Einladungen im Weißen Haus zu Gast sein werden.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Am 27. November öffnete die First Lady ihre Winter Wonderland schon vorab für Journalisten.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Um die geladenen Gäste zu unterhalten, organisierte das Weiße Haus eine Ballettvorstellung. Getanzt wurde zu - was sonst - Tschaikowskis "Nussknacker-Suite".

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Konzept fiel heuer - passend zum Ruf von First-Lady Melania Trump - allerdings ein bisschen eisig aus.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die US-"Vogue" geht noch einen Schritt weiter und interpretiert frei: Die Dekoration erinnert an die "verschneite und trostlose Manifestation ihrer eigenen Isolation".

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Journalistin Kate Gray fürchtete sich im Weißen Weihnachtshaus gar vor Lord Voldemorts Rückkehr.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das eigentliche Thema hat sich Trump natürlich nicht aus "Harry Potter" geliehen, viel mehr lautet es: altehrwürdige Traditionen.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Melania Trump habe jedes Detail des Dekors selbst ausgewählt.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das große Foyer ist im Thema der Nussknacker-Suite gestaltet.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Krippe steht im Ostflügel - es ist das 50. Jahr, in dem die Krippe im Weißen Haus ausgestellt wird

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Präsidenten-Silhouetten schmücken den "Green Room".

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weihnachtssüßigkeiten wurden im "Red Room" angerichtet.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Zusammen mit Schülern eines nahe gelegenen Militärstützpunkts in Maryland bastelte die First Lady dann noch ein paar Girlanden weiter.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Trumps Outfit selbst inszenierte sich als weißer Engel.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein kurzer Nachschlag zu den Tänzern. Sie wiederholten mit ihrer Performance auch das erste Weihnachtsthema im Weißen Haus, Jacqueline Kennedy konzentrierte sich 1961 auf das gleiche Ballettthema.

(c) REUTERS (Jonathan Ernst)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weihnachten im Weißen Haus.

Reuters
Kommentar zu Artikel:

Weihnachten bei den Trumps

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.