Im Blickfeld: Bad Ischl

Mit den Traditionen allzu ­brachial zu brechen, das wäre im kaiserlichen Kernland des Salzkammerguts ­Themenverfehlung.

(c) Beigestellt

Der Designer Andi Lackner hat die ehemalige k. u. k. Zucker­bäckerei Zauner, ihr Stammhaus ist in der Ischler Pfarrgasse, gestalterisch mit einer zarten Hülle von Gegenwart ummantelt. Aber nur so weit, dass auch die notgedrungene Süßlichkeit rund um die Vitrinen voller Süßem visuell noch picken bleibt. Eine ­simultane Verbeugung sei das Design, sagt Lackner: vor der Region, der Tradition und dem traditionellen Haus.  

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Im Blickfeld: Bad Ischl

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.