Die Vorkocherin: Thunfischsteak in Olivensauce

Erfrischend, sommerlich und macht sich fast von alleine.

Christina Lechner

Flugblätter sorgen nicht nur dafür, dass der Papiermüll regelmäßig übergeht, manchmal können Prospekte auch nützlich sein. Vielleicht wäre ich sonst gar nie auf die Idee gekommen, dass Billa neben den üblichen Verdächtigen (Polardorsch, Fischstäbchen und Lachs) auch Thunfischsteaks im Tiefkühl-Sortiment hat.

Gekauft waren sie dann auch recht schnell, aber die Umsetzung ließ etwas auf sich warten. Aus unzähligen Rezepten entschied ich mich dann für eine Variante mit Oliven, die durch ihre Säure gut mit einer Tomatensauce und dem Steak harmonieren.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 TK-Thunfischsteaks
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Anbraten
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1/2 Becher schwarze Oliven
  • 1/2 Glas rotes Pesto
  • 1/2 Dose passierte Tomaten
  • 80 ml. Schlag 
  • 2 Stängel frischer Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver, Dill
  • Weißwein zum Ablöschen

Zubereitung:

Thunfisch aus dem Gefrierfach nehmen, mit Zitronensaft beträufeln und 30 Minuten antauen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und in Öl andünsten, Oliven (entkernt und geviertelt) unterheben und mit Weißwein ablöschen. Passierte Tomaten sowie Pesto und Basilikum zugeben und kurz aufkochen lassen. Würzen und Schlag unterrühren.

Die Thunfischsteaks in eine kleine Auflaufform geben, mit der Oliven-Tomatensauce übergieße und für 25-30 Minuten bei 180 Grad im Ofen gar werden lassen.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Die Vorkocherin: Thunfischsteak in Olivensauce

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.