Die Vorkocherin: Bärlauch-Geschnetzeltes

Ein gutes Geschnetzeltes steht und fällt mit der richtigen Würzung, und das geht mit Bärlauch ja fast von alleine.

Christina Lechner

Geschnetzeltes ist wohl eines der vielseitigsten Gerichte und eines, von dem es wohl unzählige Rezepte gibt und jeder nach einem anderen kocht. Ob mit Schlag oder Sauerrahm, Paprika oder Champignons, Tofu, Pute oder Rindfleisch. Auf jeden Fall muss es aber gut gewürzt sein. Und das macht sich Bärlauch ja quasi von alleine. (Bärlauchfans möchte ich übrigens auch noch das Bärlauch-Gnocchi-Rezept ans Herz legen.)

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 gr. Bandnudeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • ein halber Bund Bärlauch
  • Getrocknete Tomaten in Öl
  • 400 gr. Hühnchenfleisch
  • 100 ml. Schlag
  • etwas Sauerrahm oder Crème fraîche
  • Weißwein zum Ablöschen
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, etwas Paprika- und eventuell Chilipulver

Zubereitung:

Nudeln in kochendem Salzwasser al dente kochen. Zwiebel und Fleisch klein schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit Weißwein ablöschen und leicht köcheln lassen. Schlag zugeben und Bärlauch sowie getrockenete Tomaten (beides in Streifen geschnitten) unterheben. Mit etwas Sauerrahm oder Crème fraîche verfeinern und die Sauce je nach Geschmack würzen und wenn nötig mit etwas Gemüsebrühe strecken. Anschließend mit den Bandnudelln servieren.

 

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Die Vorkocherin: Bärlauch-Geschnetzeltes

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.